Niko Kovac und die Quälix-Methode

Trainer Niko Kovac (r.) mit Ansagen für Rafinha

Harte Zeiten beim Branchenführer

Niko Kovac und die Quälix-Methode

Am Tegernsee steigt das wichtigste Trainingslager für den FC Bayern. Dann sind auch die WM-Teilnehmer dabei. Sie können sich darauf einstellen, dass unter dem neuen Trainer künftig andere Grundregeln für die Alltagsarbeit gelten.

Die Stufen auf den 1.722 Meter hohen Wallberg waren bei den Stars des FC Bayern gefürchtet. Unter Felix Magath gehörte diese Gipfel-(Tor-)Tour zum Standardprogramm des Trainingslagers am malerischen Tegernsee.

Auch unter Trainer Niko Kovac wartet auf die Profis des deutschen Rekordmeisters bei ihrer Rückkehr nach Rottach-Egern ein schweißtreibendes Programm - "Quälix" lässt grüßen.

"Es wird das Jahr der harten Arbeit"

"Es wird das Jahr der harten Arbeit. Das kann ich nach den Gesprächen mit Niko voraussagen. Die Spieler werden auf einem hohen körperlichen Niveau sein und dafür auch manchmal leiden müssen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Man werde aber "nicht overloaden", betonte Kovac: "Wir passen klar auf, haben Kontrollmechanismen."

Sollten Manuel Neuer oder Mats Hummels noch nicht wissen, wie der neue Trainer tickt, könnten sie sich bei den Kollegen von Eintracht Frankfurt informieren: Dort standen die Spieler nicht nur ständig unter Spannung, sondern wurden auch permanent überwacht. Beispielsweise war es verordnet, im Kabinentrakt nur lauwarmes Wasser zu trinken.

Zügel fest beim Trainer

In der Mannschaftsführung legte Kovac ein ganz besonderes strenges Regiment an den Tag, der 46-Jährige hielt die Zügel immer fest in der Hand. Die "Frankfurter Rundschau" fasste sein Credo einmal so zusammen: "Alles sollte und musste dem sportlichen Erfolg des Klubs untergeordnet werden, Lebensführung, Freizeitgestaltung, Ernährung, einfach alles. Und der heilige CK-Wert (Creatin-Kinase, Erschöpfungsmarker, d. Red.) musste stimmen. ....Er hat die Mannschaft ausgequetscht, mental und physisch, wie eine Zitrone."

Wenn Marc Stendera Übergewicht mitbrachte oder Aymen Barkok sich weiter wähnte, als das Trainerteam ihn sah, hatte das fatale Folgen: Obwohl beide als Eigengewächse vielleicht zur Identifikationsfigur hätten taugen können, besaßen sie keinerlei Bonus und spielten vergangenen Saison kaum eine Rolle. Wegen mangelnder Hingabe hockten sie teilweise wochenlang auf der Tribüne.

Einheiten dauern oft zwei Stunden

In München deutet sich ein ähnlich rigoroses Vorgehen an. Die Vorbereitung verlief bisher schon intensiv. Wenn Einheiten hinter blickdichten Planen zwei Stunden dauern, ist das bei Kovac eher die Regel als die Ausnahme. Von der Arbeitseinstellung sei er begeistert, ließ der neue Bayern-Trainer verlauten.

Bayern-Trainer Niko Kovac

Bayern-Trainer Niko Kovac

Im "Kicker" sagte der in Berlin geborene Kroate, er habe nicht das Gefühl, dass die Bayern-Spieler bisher die Vorbereitung als hart empfinden: "Die sind nicht nur aufgrund ihres natürlichen Talents seit Jahren bei Bayern, sondern auch durch ihr Arbeitstalent. Jammern gibt es nicht, nur Freude, wir gehen jeden Tag mit Freude zur Arbeit."

Die Intensität in den Einheiten bis zum 9. August, unterbrochen vom Test gegen Manchester United am Sonntag (20.15 Uhr) in der Allianz Arena, werde aber dennoch hoch sein, "das gehört zur Vorbereitung dazu". Ins Schwitzen werden Neuer und Co. bei erwarteten Temperaturen von über 30 Grad so oder so kommen.

Nur Weltmeister Tolisso hat noch frei

Erstmals wird Kovac ab Donnerstag seinen (fast) kompletten Kader begrüßen können. Nur Weltmeister Corentin Tolisso ist noch nicht dabei - dafür die deutschen WM-Frustrierten Neuer, Thomas Müller, Sebastian Rudy, Mats Hummels, Jerome Boateng, Niklas Süle, Joshua Kimmich und Zugang Leon Goretzka, der seinen Einstand feiert. Dazu kommen Robert Lewandowski, James und Thiago.

Die WM-Starter waren in der vergangenen Woche in München ins Training eingestiegen, während der Rest um Franck Ribéry und Arjen Robben auf US-Tour war. Ausreden nach den WM-Enttäuschungen lässt Kovac nicht gelten. Er erwarte "absolute Leidenschaft und Ehrgeiz".

sid, red | Stand: 01.08.2018, 14:08

Darstellung: