Offiziell - Niko Kovac wird Bayern-Trainer

Hasan Salihamidzic (l.) und Niko Kovac

Nachfolge von Jupp Heynckes offenbar geklärt

Offiziell - Niko Kovac wird Bayern-Trainer

Bayern München ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden: Frankfurts Niko Kovac folgt auf Jupp Heynckes. Das bestätigte der FC Bayern.

Der Coach von Eintracht Frankfurt wird beim deutschen Fußball-Meister mit einem Vertrag für drei Jahre die Nachfolge von Jupp Heynckes antreten, wie Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Freitag (13.04.18) mitteilte.

Heynckes will nicht mehr

Der 72 Jahre alte Heynckes selbst, der am 9. Oktober 2017 Nachfolger des entlassenen Italieners Carlo Ancelotti wurde und mit den Bayern die deutsche Meisterschaft vorzeitig gewann, war der Wunschkandidat der Klub-Führung um Präsident Uli Hoeneß für die Besetzung des Trainerpostens ab der kommenden Saison. Doch Heynckes lehnte eine Weiterbeschäftigung ab.

Eintracht Frankfurt und Kovac hatten in der vergangenen Woche den Gerüchten um einen bevorstehenden Wechsel des Coaches zu den Bayern noch widersprochen. "Es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass ich im kommenden Jahr hier Trainer bin. Stand jetzt", sagte Kovac.

Bobic hat angeblich "keine Infos"

Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic sagte nun am Donnerstagabend (12.04.2018) der "Bild" zur Causa Kovac: "Ich komme gerade aus dem Flieger aus Dänemark, ich habe keinen Anruf bekommen. Nico redet immer mit mir, aber es sind keine Infos zu mir geflossen."

Laut "Kicker" besitzt Kovac aber eine Ausstiegsklausel für den FC Bayern. Die festgeschriebene Ablösesumme soll 2,2 Millionen Euro betragen. Der frühere Mittelfeldspieler ist in München kein Unbekannter, zwischen 2001 und 2003 spielte er für den FC Bayern und wurde mit dem Verein Weltpokalsieger.

red/sid/dpa | Stand: 13.04.2018, 13:08

Darstellung: