Handspiel - Es könnte noch schlimmer werden

Ivan Perisic wehrt einen Freistoß von Daniel Caligiuri mit dem Arm ab

Umstrittene Regel

Handspiel - Es könnte noch schlimmer werden

Von Marcus Bark

Wer dem Fußball weiter schaden möchte, plädiert für eine einheitliche Auslegung der Handspielregel. Unter den Eindrücken der aktuellen Diskussionen droht dieses Szenario. Ein Kommentar.

Bruna Amarante da Silva machte es der Schiedsrichterin Gyoengyi Gaal einfach. Die Brasilianerin, die - wie sich später herausstellte - zu Unrecht bei der Weltmeisterschaft 2011 für Äquatorial-Guinea spielte, weil sie eben Brasilianerin ist, nahm den Ball während der Partie gegen Australien im eigenen Strafraum in die Hand, ziemlich lange sogar. Dann fiel ihr ein, dass ein Handspiel im Fußball ja strafbar sein kann. Deshalb ließ sie den Ball fallen.

Nun kann trefflich darüber diskutiert werden, warum Bruna den Ball in die Hand nahm, nachdem er vom Pfosten zurückprallte. Es kann auch trefflich darüber diskutiert werden, warum Gyoengyi Gaal nicht auf einen Elfmeter für Australien entschied.

Musterbeispiel für ein klares Handspiel Sportschau 26.08.2019 00:21 Min. Verfügbar bis 26.08.2020 Das Erste

So gab es am 3. Juli 2011 in Bochum eine der klarsten Fehlentscheidungen im Fußball nach einem der klarsten Handspiele der Fußballgeschichte.

Vorausgesetzt, es hätte damals schon einen Videoassistenten gegeben und vorausgesetzt, dieser wäre unparteiisch gewesen, hätte Australien einen Elfmeter bekommen. Das darf wohl an dieser Stelle so behauptet werden, auch von Menschen, die regelmäßig den Fußball in der Bundesliga beobachten. Das ist polemisch, und das soll es auch sein.

Zucken statt fangen

In der Bundesliga spielt neuerdings wieder Ivan Perisic. Der Kroate des FC Bayern verhielt sich am Samstag (24.08.2019) ganz anders als Bruna Amarante da Silva. Statt den Freistoß des Schalkers von Daniel Caligiuri zu fangen, zuckte er mit dem linken Arm und wehrte den Ball zum Eckstoß ab. Das war großartig, denn so konnte Schiedsrichter Marco Fritz später behaupten, dass es sich "nicht um eine hundertprozentige Fehlentscheidung" gehandelt habe. Wenn Bruna Amarante da Silva als Maßstab gilt, findet sich gegen diese Sichtweise kein Argument.

Wann ist Hand Hand?

Wann ist Hand Hand? Oder um es fachspezifischer zu fragen: Wann ist ein Handspiel ein strafbares Handspiel?

Arnd Zeigler und das Handspiel Sportschau 26.08.2019 04:25 Min. Verfügbar bis 26.08.2020 Das Erste

Seit Monaten doktern Regelhüter und Schiedsrichter an dieser Frage herum. Sie erläutern näher, präzisieren, stellen Videos zusammen. Aber es wird ihnen nicht gelingen, zu einer einheitlichen Auslegung zu kommen. Es wird immer Streitfälle geben, immer Grauzonen, immer diese Meinung, immer jene Meinung. Ab wann gilt ein Arm als abgespreizt, ab wann ist eine Armbewegung unnatürlich?

Widerspricht dem Geist des Sports

Allein diese Fragestellung widerspricht dem Sport. Wer zum Kopfball springt, nimmt die Arme hoch, statt sie wie eine Tipp-Kick-Figur an den Körper zu legen. Unnatürlich ist es, die Hände auf den Rücken zu nehmen, wenn ein Verteidiger einen Flügelspieler an der Flanke hindern will.

Bei dem Versuch, den Fußball gerechter zu machen, wird ihm immer mehr genommen.

Reihe von Absurditäten

Die jüngste Modifikation, dass Tore nach einem vorherigen Handspiel grundsätzlich abzuerkennen sind, gehört in die Reihe der Absurditäten. Das Ziel des Spiels ist es doch, Tore zu erzielen. Dies ist jetzt aber auch nicht mehr möglich, wenn Handspiele vorliegen, die ein Schiedsrichter am Mittelkreis nie ahnden würde. Verhindert werden dürfen sie hingegen auf diese Weise schon.

Es ist zu befürchten, dass bald die Fraktion derjenigen lauter wird, die fordert, dass jedes Handspiel strafbar wird. Das würde die Sache gewiss vereinfachen. Aber das wäre auch ein weiterer Schritt, den Fußball unnatürlicher zu gestalten. Wer das möchte, sollte den Ball in die Hand nehmen und nach Hause gehen.

Stand: 26.08.2019, 13:07

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.RB Leipzig410
2.Bor. Dortmund49
3.SC Freiburg49
4.Bayern München48
5.VfL Wolfsburg48
 ...  
16.1. FSV Mainz 0543
17.SC Paderborn 0741
18.Hertha BSC41
Darstellung: