Vor 50 Jahren - Bundesliga-Zuschauerrekord mit falscher Zahl

Das Olympiastadion in Berlin

Beim Spiel Hertha BSC gegen den 1. FC Köln

Vor 50 Jahren - Bundesliga-Zuschauerrekord mit falscher Zahl

Von Marcus Bark

Vor 50 Jahren ist der Zuschauerrekord in der Bundesliga aufgestellt worden. Bei der Partie zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Köln waren 88.075 Zuschauer im Olympiastadion - offiziell. Die Geschichte eines damals jungen Hertha-Fans spricht dafür, dass es noch mehr waren.

Zu jung, zu klein, zu spät. Die Eltern verbieten es dem 13 Jahre alten Bernward Bräuer, zur Hertha zu gehen. Das Spiel gegen den 1. FC Köln wird erst um 20 Uhr angepfiffen. Da ist es schon beim Anpfiff dunkel.

Hilfe vom großen Bruder

Historie - Hertha und Köln spielen 1969 vor Rekordkulisse Sportschau 26.09.2019 02:17 Min. Verfügbar bis 26.09.2020 Das Erste

Aber Bernward Bräuer bekommt Hilfe. "Mein zwei Jahre älterer Bruder und die Nachbarkinder haben versprochen, dass sie auf mich aufpassen", sagt Bräuer im Gespräch mit der Sportschau.

Bernward Bräuer

Bernward Bräuer

Also geht es auf zu seinem ersten Flutlichtspiel. Alles wie immer. Anfahrt mit der S-Bahn, in der Nähe des Marathontores über den Zaun klettern, dann schnell rennen. "Das Gejage der Ordner war nur halbherzig. Die sind ein paar Meter hinter uns hergelaufen und haben es dann gelassen", so Bräuer. Geld für Eintrittskarten habe die Familie damals nicht gehabt. "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass die meinen Bruder oder mich mal erwischt hätten. Da sind immer viele über den Zaun geklettert."

"Das Stadion war schwarz vor Menschen"

Es dürften also an jenem Abend vor 50 Jahren, dem 26. September 1969, noch deutlich mehr Zuschauer als die offiziell angegebenen 88.075 gewesen sein. Auf ihrer Homepage zitiert die Hertha ihren damaligen, inzwischen verstorbenen Kapitän Hans-Joachim Altendorff so: "Das Stadion war schwarz vor Menschen, man hat keine Treppen und kein Marathontor gesehen. Ich glaube auch, dass es 100.000 Zuschauer waren."

Lorenz Horr: "Die Kulisse war bombastisch"

Sportschau 25.09.2019 04:59 Min. Verfügbar bis 25.09.2020 ARD

Lorenz Horr ist damals neu bei der Hertha. Das Rekordspiel ist eines seiner ersten im Olympiastadion. Er zweifelt die Vermutung seines damaligen Kollegen Altendorff im Gespräch mit der Sportschau an, erinnert sich allerdings auch, dass es "sehr voll" gewesen sei.

Bernward Bräuer will auch nicht mehr spekulieren: "Ich weiß es einfach nicht mehr genau. Es ist zu lange her." Er dürfte jedenfalls glücklich mit seinem Bruder und den Nachbarkindern nach Hause gefahren sein. Die Hertha gewinnt 1:0. Noch heute ist Bernward Bräuer Mitglied des Berliner Klubs und regelmäßiger Besucher des Olympiastadions.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 6. Spieltag 1969/1970

Freitag, 26.09.1969 | 20.00 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Gernot Fraydl –Hans-Joachim Altendorff (80. Hermann-Josef Bredenfeld) –Peter Enders –Wolfgang Gayer –Lothar Groß –Lorenz Horr (34. Franz Brungs) –Werner Ipta –Bernd Patzke –Arno Steffenhagen –Tasso Wild –Uwe Witt

1
Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Manfred Manglitz – Werner Biskup (88. Wolfgang Riemann) – Peter Blusch – Heinz Flohe (78. Karl-Heinz Thielen) – Matthias Hemmersbach – Hannes Löhr – Wolfgang Overath – Bernd Rupp – Karl-Heinz Rühl – Heinz Simmet – Wolfgang Weber

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Wolfgang Gayer (63.)

Zuschauer:

  • 88.075

Schiedsrichter:

  • Alfons Betz (Regensburg)

Vorkommnisse:

  • Keine

Stand der Statistik: Mittwoch, 02.04.2003, 00:00 Uhr

Stand: 26.09.2019, 10:42

Darstellung: