Fortuna und Funkel trennen sich im Sommer

Friedhelm Funkel

Fortuna und Funkel trennen sich im Sommer

  • Funkel bleibt nicht über das Saisonende hinaus Trainer bei Fortuna Düsseldorf.
  • Der auslaufende Vertrag des 65-Jährigen wird nicht verlängert.
  • Beide Seiten konnten sich nicht einigen.

Überraschung bei Fortuna Düsseldorf: Friedhelm Funkel und der Verein werden sich nach dem Saisonende trennen. Der auslaufende Vertrag des 65-Jährigen wird nicht verlängert.

Beide Seiten konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung im Wintertrainingslager einigen. Das teilte der Klub am Freitag (11.01.2019) mit. Die Nachricht kommt zum jetzigen Zeitpunkt völlig überraschend: Trotz Platz 14 nach einer ordentlichen Hinrunde, trotz der euphorisch bejubelten Bundesliga-Rückkehr 2018, trotz der Rettung vor dem Abstieg in die 3. Liga zwei Jahre zuvor wird Funkel nun seine Trainerkarriere beenden (müssen).

Funkel: "Ich hätte gerne weitergemacht"

"Ich werde nie wieder eine Mannschaft trainieren, die charakterlich so stark ist", sagte der routinierte Trainer während einer Medienrunde und wischte sich Tränen aus dem Gesicht: "Ab Sommer bin ich Rentner. Das ist meine letzte Trainerstation. Ich hätte gerne weitergemacht."

Funkel und Düsseldorf können sich nicht auf neuen Vertrag einigen

Sportschau | 11.01.2019 | 00:37 Min.

Der 65-Jährige hatte darauf bestanden, in der Winterpause bereits Klarheit über seine Zukunft über den 30. Juni 2019 hinaus zu bekommen. Die Fortuna allerdings wollte erst abschätzen können, ob der Klassenerhalt gelingen wird. "Wir haben dieses kurzfristige Ziel, was von überragender Bedeutung ist", erklärte der Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer, der beim Presseabschlussgespräch am Freitag neben Funkel saß.

Verein wollte Entwicklung abwarten

Angesichts dessen, sagte der Vereinschef, "haben wir im Verein mit allen Gremien verabredet, konkrete Vertragsgespräche mit dem Trainer, aber auch mit den Spielern und dem Funktionsteam erst zu führen, wenn absehbar ist, wie sich die Spiele in der Rückrunde entwickeln". Es sei in dieser Frage "kein Kompromiss" zu finden gewesen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Nun muss der Aufsteiger parallel zum Kampf um den Klassenerhalt auf Trainersuche gehen. Funkel hatte den Verein mit aller Erfahrung seiner 30 Trainerjahre mit Ruhe und Übersicht geführt. Zum Saisonende wird die erfolgreiche Zusammenarbeit nach etwas mehr als drei Jahren enden.

sid/dpa | Stand: 11.01.2019, 15:03

Darstellung: