Schiedsrichter Badstübner: "Es ist absolut ein Traum"

Schiedsrichter Badstübner: "Will Sportler sein, wie die Jungs auf dem Platz auch" Sportschau 16.07.2020 05:22 Min. Verfügbar bis 15.07.2021 Das Erste

Student Badstübner ersetzt Kampka

Schiedsrichter Badstübner: "Es ist absolut ein Traum"

Florian Badstübner aus dem bayerischen Windsbach steigt zur neuen Saison in die Reihe der Bundesliga-Schiedsrichter auf. Der 29-jährige Student hat sich durch gute Leistungen in der 2. Bundesliga empfohlen. Im Sportschau-Interview erzäht er von seinem Traum, der in Erfüllung gegangen ist.

Florian Badstübner steigt zur neuen Saison in die Reihe der Bundesliga-Schiedsrichter auf. Er ersetzt laut Mitteilung im 26-köpfigen Kader der Elite-Referees Robert Kampka aus Mainz, der zukünftig in der 2. Liga pfeift. Für den 29-jährigen Studenten geht ein Traum in Erfüllung: "Es ist absolut ein Traum und 'Traum' ist auch der richtige Begriff. Denn 'Ziel' würde ich es nicht nennen, weil es wirklich etwas ganz Besonderes ist, in die Bundesliga zu kommen."

Badstübner: "Habe viel Glück gehabt"

"Florian Badstübner hat sich in seinen 35 Spielen in der 2. Bundesliga sehr positiv entwickelt", sagte Lutz Michael Fröhlich, sportlicher Leiter Elite-Schiedsrichter des DFB. Badstübner, der seit 2016 insgesamt 35 Zweitligaspiele leitete, bringe "alle Voraussetzungen mit, um sich in der Bundesliga als Schiedsrichter durchzusetzen. Er ist ein souveräner und konsequenter Unparteiischer, hat einen guten Umgang mit den Spielern."

Mit 13 Jahren hat Florian Badstübner seine aktive Fußballer-Karriere beendet und ist als Schiedsrichter durchgestartet. Dass er bereits in der kommenden Saison in der höchsten deutschen Fußballliga pfeifen darf, war für den Studenten allerdings eine große Überraschung. Denn eigentlich waren alle Bundesliga-Posten besetzt.

Badstübner: Vor Freude dreimal im Kreis gehüpft

Der DFB aber war von den Fähigkeiten des 29-Jährigen überzeugt und informierte Badstübner in einer Videkonferenz über seine Auswahl. "Ja, dann macht man die Kamera aus, beendet das Meeting und springt erstmal dreimal im Kreis und freut sich", beschreibt Badstübner selbst den Moment der Bekanntgabe.

Dass sein Bundesliga-Debüt ohne Fans stattfinden wird, trübt die Freude nur wenig: "Es ist vielleicht sogar eine ganz gute Vorbereitung, dass man nicht gleich mit 40.000, 50.000 [Zuschauern] anfängt, sondern sich erst einmal ein bisschen herantasten kann. Aber der Fußball macht trotzdem genauso Spaß. Es ist halt anders und die Fans fehlen auch [...], aber der Moment des Neuen ist vorbei."

42 Schiedsrichter in der 1. und 2. Liga

Der Kader der Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen für die Bundesliga und 2. Bundesliga umfasst für die Saison 2020/2021 insgesamt 42 Aktive. Benedikt Kempkes (Thür), Robert Kempter (Stockach) und René Rohde (Rostock) werden ab der Saison 2020/2021 als spezialisierte Schiedsrichter-Assistenten in der Bundesliga auf der DFB-Liste geführt und somit nicht mehr als Schiedsrichter der 2. Bundesliga angesetzt.

Stand: 16.07.2020, 14:52

Darstellung: