Die Elf des Spieltags mit Betonabwehr und Angriffswirbel

Die Elf des Spieltags mit Betonabwehr und Angriffswirbel

Torvorlage, Tor, zweimal Pfosten: Kerem Demirbay hat für 1899 Hoffenheim ein überragendes Spiel abgeliefert. Damit ist ihm ein Platz in der Elf des 22. Spieltags sicher. Außerdem dabei: ein Doppelpacker aus Bayern.

Nürnbergs Torhüter Christian Mathenia pariert gegen Dortmunds Paco Alcacer

Tor - Christian Mathenia (1. FC Nürnberg): Nicht immer war Mathenia in Nürnberg unumstritten. In der Form aus dem Dortmund-Spiel könnte der Schlussmann aber ein Hoffnungsträger des "Clubs" werden. In allen brenzligen Situationen war Mathenia hellwach, wehrte alle sieben Schüsse auf sein Tor zum Teil spektakulär ab und wackelte auch bei elf Dortmunder Ecken und 24 Flanken nicht. Am Ende stand zum ersten Mal seit dem sechsten Spieltag wieder die Null beim "Club" - und das gegen den stärksten Sturm der Liga.

Tor - Christian Mathenia (1. FC Nürnberg): Nicht immer war Mathenia in Nürnberg unumstritten. In der Form aus dem Dortmund-Spiel könnte der Schlussmann aber ein Hoffnungsträger des "Clubs" werden. In allen brenzligen Situationen war Mathenia hellwach, wehrte alle sieben Schüsse auf sein Tor zum Teil spektakulär ab und wackelte auch bei elf Dortmunder Ecken und 24 Flanken nicht. Am Ende stand zum ersten Mal seit dem sechsten Spieltag wieder die Null beim "Club" - und das gegen den stärksten Sturm der Liga.

Abwehr - Robin Knoche (VfL Wolfsburg): Der Innenverteidiger des VfL Wolfsburg hatte entscheidenden Anteil am 3:0-Erfolg gegen den FSV Mainz 05. Nicht nur traf Knoche selbst zum 3:0-Endstand, sondern hielt auch in der Defensive den Wolfsburger Laden dicht. Die Mainzer versuchten es häufig mit hohen Flanken, die Knoche allesamt aus dem Strafraum köpfte. Aber auch die Mainzer Angriffe durch die Zentrale prallten an Knoche ab. Das beweist die starke Zweikampfquote von 80 Prozent.

Abwehr - Salif Sané (FC Schalke 04): Einmal mehr taucht Schalkes Abwehr-Bollwerk Sané in der Elf des Spieltags auf. Dass der SC Freiburg nicht häufiger gegen die dezimierten Schalker zum Abschluss kam, lag vor allem am 1,96 Meter großen Senegalesen. Die Partie endete 0:0, deswegen müssen die persönlichen Daten Sanés herhalten: Fehlpassquote: 6 Prozent. 75 Ballkontakte (nach Bastian Oczipka (80) die zweitmeisten bei Schalke) und eine makellose Zweikampfquote von 100 Prozent: Ein solcher Innenverteidiger kann eine ganze verhagelte Saison retten.

Abwehr - Karim Rekik (Hertha BSC): Rekik war in der Beton-Defensive der Berliner der umunstrittene Chef und verdiente sich mit robuster Zweikampfführung eine Eins mit Sternchen. 82 Prozent der Duelle Mann gegen Mann gingen an ihn. Dazu eine überragende Passquote von 94 Prozent. Astreine Partie des Niederländers im Hauptstadt-Trikot.

Mittelfeld - Charles Aranguiz (Bayer 04 Leverkusen): Der Chilene ist einer der Gewinner des Systems von Trainer Peter Bosz. Endlich darf der nimmermüde Dauerläufer (12,6 km gegen Düsseldorf) das defensive Mittelfeld im Alleingang berarbeiten und den Kreativen den Rücken frei halten. Auch gegen Düsseldorf gewann Aranguiz viele wichtige Zweikämpfe (insgesamt 59 Prozent) und leitete dann klug den Aufbau ein.

Mittelfeld - Kerem Demirbay (1899 Hoffenheim): Demirbay wird immer torgefährlicher und effektiver. Erzielte gegen Hannover sein viertes Saisontor und hat seine Torausbeute aus der Vorsaison damit verdoppelt. Hatte die meisten Ballkontakte im Spiel der Hoffenheimer und war damit die Schaltzentrale bei den Kraichgauern. Überragende Passquote von fast 90 Prozent. Bereitete das 2:0 von Belfodil selber vor und scheiterte noch zwei Mal mit seiner überragenden Schusstechnik am Aluminium. Allein sein Drop-Kick, der an die Latte krachte, war das Eintrittsgeld wert.

Mittelfeld - Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg): Der Mittelfeldspieler zeigte erneut, wie wichtig er für den VfL Wolfsburg ist. Schon nach vier Minuten brachte er die Wölfe durch einen platzierten Distanzschuss auf die Siegerstraße. Auch in der Folge überzeugte Arnold als Strippenzieher im Mittelfeld. Dem 2:0 und dem 3:0 ging jeweils ein gefährlicher Abschluss von Arnold voraus.

Angriff - Claudio Pizarro (Werder Bremen): Er kam, sah und traf. Pizarro hat mit seinem Treffer in der Nachspielzeit nicht nur einen Punkt für die Bremer gerettet, sondern auch Bundesliga-Geschichte geschrieben. Bei der Partie in Berlin war Pizarro 40 Jahre und 136 Tage alt - nie zuvor war ein Torschütze älter als der Peruaner. Pizarro löste einen ehemaligen Bremer an der Spitzen der ältesten Torschützen ab: Mirko Votava war 1996 bei seinem letzten Bundesligatreffer 40 Jahre und 121 Tage alt.

Angriff - Ishak Belfoldil (1899 Hoffenheim): Nach seinem Doppelpack gegen Dortmund legte Belfodil gegen Hannover gleich den nächsten Treffer nach, womit der Algerier erstmals in der Bundesliga zwei Spiele in Folge traf. Stark wie er trotz seiner Körpergröße seine technische Qualitäten immer wieder zeigte und seine Gegenspieler narrte. Hatte Pech, dass 96-Keeper Esser seinen Kopfball mit einer Glanzparade noch von der Linie kratzte und ihm so sein zweiter Treffer verwehrt blieb. Brachte überragende 81 Prozent seiner Pässe zum eigenen Mann.

Angriff - Yussuf Poulsen (RB Leipzig): Er hat nicht viele Aktionen gegen Stuttgart gebraucht, um sich für unsere Elf des Spieltags zu qualifizieren. Es waren drei, um genau zu sein. Zum 1:0 abgestaubt, Freistoß vor dem 2:1 geschickt provoziert, Konter zum 3:1-Endstand präzise abgeschlossen - sein fünfter (!) Doppelpack in dieser Saison. Poulsen war Leipzigs entscheidender Faktor.

Angriff - Kingsley Coman (Bayern München): Der Franzose im Bayerndress zeigte ein Klassespiel gegen Augsburg. Zwei Tore machte er selbst. Ein weiteres legte er für Alaba mustergültig auf. Hatte zudem noch Pech mit einem Kopfball an die Latte. Der Offensivmann der Münchener war nicht zu halten. Temporeich, ballsicher und mit Zug zum Tor ließ er die Verteidigung der Augsburger mehr als einmal alt aussehen. Wenn nötig, half Coman auch hinten aus. Ganz starker Auftritt des 22-Jährigen.

Die sportschau.de-Elf des 22. Spieltags

Stand: 18.02.2019, 22:53 Uhr

Darstellung: