Berlin ringt müden Frankfurtern einen Punkt ab

Frankfurt teilt sich die Punkte mit der Hertha

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 0:0

Berlin ringt müden Frankfurtern einen Punkt ab

Von Robin Tillenburg

Eintracht Frankfurt und Hertha BSC haben sich in einem eher mäßigen Bundesligaspiel die Punkte geteilt. Beste Spieler beim 0:0 waren beide Torhüter. Berlins Lukas Klünter sah in der 79. Minute die Gelb-rote Karte.

Die Berliner bleiben damit auch im siebten Spiel hintereinander sieglos und stehen weiterhin im Niemandsland der Tabelle. Frankfurt hat es verpasst, im Kampf um die Champions League einen großen Schritt nach vorn zu machen, bleibt aber zunächst Vierter.

Frankfurts Trainer Adi Hütter hatte seine Stammelf aufgeboten und personell keine Rücksicht auf das am Donnerstag (02.05.2019) anstehende Hinspiel im Halbfinale der Europa League gegen den FC Chelsea genommen.

"Wir haben über 90 Minuten nie zu unserem Spiel gefunden. Wir hatten nie richtig Zugriff nach vorne und hatten zu einfache Ballverluste", sagte Frankfurts Trainer. Sein Gegenüber, Herthas Coach Pal Dardai, fand Lob für sein Team: "Wir haben die ganze Woche über ehrliche Arbeit geleistet und heute gut gekämpft. Wir sind zufrieden mit dem Punkt."

Zäher Beginn, dann ein paar Großchancen

Das Spiel begann erst einmal ziemlich zäh - dazu war der Rasen triefend nass. Erst nach 22 Minuten gab es so etwas wie die erste Torchance zu sehen, Ante Rebic scheiterte mit seinem Schuss aber am nachfassenden Rune Jarstein, genau wie auf der anderen Seite kurz darauf Ondrej Duda am blitzschnell reagierenden Kevin Trapp (24.).

Jetzt nahm das Tempo kurzfristig deutlich zu: Vedad Ibisevic köpfte bei der bis dato besten Gelegenheit frei vor dem Tor an diesem vorbei (28.). Für Frankfurt vergab Rebic kurz darauf ebenfalls aus ganz kurzer Distanz - Jarstein parierte herausragend. Bei de Guzmans Direktabnahme (34.) wäre der Norweger wohl chancenlos gewesen, sie strich aber knapp über die Latte. Nach dann wieder ereignislosen Minuten wurden die Seiten gewechselt.

Hütter: "Die ganze Saison macht mir Zuversicht" Sportschau 27.04.2019 00:13 Min. Verfügbar bis 27.04.2020 Das Erste

Wenig Offensive - starke Keeper

Es blieb auch in der zweiten Halbzeit eine eher träge Angelegenheit mit nun leichten Vorteilen für die Gäste. Der Eintracht sah man die strapaziöse Saison an, die Berliner machten ein passables Auswärtsspiel, aber dass sie nach zuletzt sechs sieglosen Ligaspielen in Serie nicht die spielerische Leichtigkeit hatten, um die Defensive der Gastgeber auseinanderzuspielen, war auch zu erkennen. So blieben die Torhüter die besten Akteure auf dem Rasen: Trapp hielt einen tückischen Flachschuss von Karim Rekik (56.).

Für die Schlussphase brachten beide Trainer ihre Offensivoptionen von der Bank, um doch noch einmal frischen Wind in das eigene relativ lahme Angriffsspiel zu bekommen. Dann sah Klünter (79.) die "Ampelkarte" für ein Trikotziehen gegen Filip Kostic und die Eintracht witterte Morgenluft. Stattdessen hatte zunächst aber die Hertha in Person von Per Skjelbred bei einem Konter in der Nachspielzeit noch einmal den Führungstreffer auf dem Fuß, doch auch er fand im überragenden Trapp seinen Meister. Den Schlusspunkt bildete Trapps Kontrahent Jarstein, der einen Kopfball aus kurzer Distanz festhielt (90.+2).

Frankfurts Hinteregger: "Hey, Junge wer bist du?"

Sportschau 27.04.2019 01:51 Min. Verfügbar bis 27.04.2020 ARD Von ARD-Reporter Jan Günther

Frankfurt trifft drei Tage nach der Partie gegen Chelsea am Sonntag (05.05.2019) auf Bayer Leverkusen. Die Hertha empfängt am Samstag (04.05.2019) den VfB Stuttgart.

Fußball · Bundesliga · 31. Spieltag 2018/2019

Samstag, 27.04.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – Abraham, Hasebe, Hinteregger – G. Fernandes (46. Torró), de Guzmán (77. Paciencia) – da Costa, Rode (62. Willems), Kostic – Rebic, Jovic

0
Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Jarstein – Klünter, Lustenberger, Rekik, Plattenhardt – Skjelbred, Mittelstädt – Lazaro (70. Dilrosun), Duda (79. Leckie), Kalou – Ibisevic (64. Selke)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Duda (6 )
  • gelbrote Karte Klünter (80./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte Plattenhardt (4 )
  • gelbe Karte Lustenberger (2 )

Zuschauer:

  • 51.500

Schiedsrichter:

  • Sven Jablonski (Bremen)

Stand der Statistik: Samstag, 27.04.2019, 17:23 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Tore 0 0
Schüsse aufs Tor 4 4
Ecken 2 4
Abseits 2 5
gewonnene Zweikämpfe 119 118
verlorene Zweikämpfe 118 119
gewonnene Zweikämpfe 50,21 % 49,79 %
Fouls 13 15
Ballkontakte 571 601
Ballbesitz 48,72 % 51,28 %
Laufdistanz 112,16 km 109,39 km
Sprints 242 217
Fehlpässe 105 78
Passquote 69,03 % 78,27 %
Flanken 20 12
Alter im Durchschnitt 27,9 Jahre 27,4 Jahre

Stand: 27.04.2019, 17:24

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund13
2.SC Freiburg13
3.Fort. Düsseldorf13
4.Bayer Leverkusen13
5.VfL Wolfsburg13
 ...  
16.Werder Bremen10
17.1. FSV Mainz 0510
18.FC Augsburg10
Darstellung: