BVB im Derby wieder zu harmlos

BVB-Trainer Lucien Favre gestikuliert an der Seitenlinie.

BVB im Derby wieder zu harmlos

  • BVB holt glücklichen Punkt auf Schalke
  • Trainer Favre weiter in der Kritik
  • Reus: "Uns fehlt die Leichtigkeit"

Ausgerechnet Schalkes Torwart Alexander Nübel brachte die aktuellle Misere von Borussia Dortmund auf den Punkt: "Dortmund hatte einfach gar keine Chance, weil keiner in der Box war und keiner in die Box wollte", sagte Nübel nach dem nach dem 0:0 im Revierderby am Samstagnachmittag (26.10.2019). Die eigentlich so hochkarätig besetzte Offensive zeigte sich beim schmeichelhaften Punktgewinn für den BVB mal wieder als zu harmlos.

Nur mit viel Glück entgingen die Dortmunder drei Tage nach dem deprimierenden 0:2 bei Inter Mailand einem weiteren Rückschlag. Das verschaffte dem in die Kritik geratenen Trainer Lucien Favre zwar eine Atempause, nahm ihm aber nicht die Sorge um seinen Arbeitsplatz. Nach nur zwei Siegen in den vergangenen acht Pflichtspielen stehen alle Beteiligten in der Bringschuld.

Reus: "Uns fehlt die Leichtigkeit"

"Momentan fehlt uns die Leichtigkeit, das sieht man auch in unserem Spiel", sagte Kapitän Marco Reus nach dem Spiel dem WDR. "Wir wollen Fußball spielen, aber im Moment klappt das nicht. Wir müssen daran arbeiten, dass die Leichtigkeit wieder kommt und das gelingt nur, wenn wir hart arbeiten und Spiele gewinnen."

Reus: "Sind viel zu spät aufgewacht"

Sportschau 26.10.2019 01:47 Min. Verfügbar bis 26.10.2020 ARD Von Anne van Eickels

Anders als noch in Mailand kam diesmal zumindest niemand auf die Idee, den tristen Auftritt schönzureden. Schließlich war Schalke rund 70 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und bei zwei Aluminiumtreffern von Salif Sané (28.) und Suat Serdar (35.) dem Sieg nahe. "Für uns ist der Punkt eher glücklich", gestand Sportdirektor Michael Zorc, "es wirkt alles ein bisschen zäh und verkrampft." Trainer Favre bewertete das Remis ähnlich: "Vorher hatten wir uns mehr erhofft, jetzt können wir das Ergebnis akzeptieren."

Alcácer fällt weiter aus

Torjäger Paco Alcácer könnte helfen, die Probleme zu beheben. Doch wie Zorc bestätigte, wird der Spanier auch am Mittwoch im Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach nicht zur Verfügung stehen. Diese Partie bildet den Auftakt zu einem schweren Programm mit Duellen gegen Wolfsburg, Mailand und Bayern München binnen nur zehn Tagen, die über die Zukunft von Favre entscheiden könnten.

Schalkes Trainer David Wagner kann dagegen entspannt auf die nächsten Wochen schauen. War S04 in der vergangenen Saison noch akut abstiegsgefährdet, hat Wagner den Schalkern in dieser Saison neues Leben eingehaucht. Mit gnadenlosen Pressing bereiteten sie dem BVB im Derby große Probleme. Was fehlte, war die Belohnung für den starken Auftritt. Wagner resümierte: "Wir nehmen richtig viel Gutes aus dem Spiel mit, nur das Beste nicht: die drei Punkte."

Wagner: "Kann viel, viel richtig Gutes aus diesem Spiel mitnehmen" Sportschau 26.10.2019 01:09 Min. Verfügbar bis 26.10.2020 Das Erste

Stand: 27.10.2019, 12:36

Darstellung: