Zieler beim VfB - Klare Nummer eins trotz schlechter Daten

Ron-Robert Zieler kassiert einen Treffer im Tor des VfB Stuttgart

Torhüter des VfB Stuttgart

Zieler beim VfB - Klare Nummer eins trotz schlechter Daten

Von Marcus Bark

Die Statistiken weisen einen deutlichen Leistungsabfall für Ron-Robert Zieler in dieser Saison aus. Dennoch ist er die klare Nummer eins beim VfB Stuttgart, auch im so wichtigen Spiel gegen seinen ehemaligen Klub Hannover 96.

Die ultimative Phrase im Abstiegskampf beginnt so: "Solange rechnerisch noch alles möglich ist." Rechnerisch ist noch sehr viel für den VfB Stuttgart und Hannover 96 möglich, denn für beide Mannschaften stehen noch elf Spiele in der Bundesliga an. Das nächste führen sie am Sonntag (03.03.2019) gegeneinander.

Den Abstiegskandidaten ist in den vergangenen Wochen häufig vorgerechnet worden, wie schwach sie in dieser Saison sind. Vielleicht fehlt noch diese Gleichung: Addieren der VfB und 96 ihre Punkte, haben sie nach 23 Spieltagen nur zwei mehr als Fortuna Düsseldorf.

Addieren die beiden Mannschaften die Anzahl ihrer Gegentore, kommen sie auf 101. Sie sind gerecht verteilt, der VfB kommt mit 51 auf eines mehr.

Ron-Robert Zieler stand in allen bisherigen Saisonspielen im Tor, auch in seiner ersten Spielzeit beim VfB verpasste er keine Minute in der Bundesliga. Das lässt einen Vergleich auf solider Datenbasis zu. Er zeigt, dass Zieler rechnerisch stark abgebaut hat. Hielt er in der Saison 2017/18 noch 78 Prozent der Schüsse, die auf sein Tor kamen, sind es aktuell nur 60. Das war vor dem 24, Spieltag der schwächste Wert aller Torhüter mit mehr als sechs Einsätzen.

Daten zu Ron-Robert Zieler
2018/192017/18
Gegentore5136
Minuten für ein Gegentor4185
Bälle aufs Tor128160
Gehaltene Bälle60 Prozent78 Prozent
Quelle: deltatre

Der 30 Jahre alte Weltmeister von 2014 liegt auch in einer anderen Rubrik hinten. Er ließ sieben Schüsse passieren, die außerhalb des Strafraums abgegeben wurden. Zuletzt in Bremen, beim 1:1, schlug ein Distanzschuss von Davy Klaassen ein. Musste er den halten? Diese Frage stellte sich in dieser Saison häufig. War jetzt kein Fehler, kann er aber haben. Das ist meistens der Tenor bei den Antworten gewesen.

Das Spiel bei Werder war bezeichnend für Zielers Saison. In der zweiten Halbzeit rettete er mit zwei Paraden den Punktgewinn, aber da war halt auch das Tor von Klaassen.

Esser mit deutlich besseren Zahlen

Ein guter Torwart ist ein großes Plus im Abstiegskampf. Die Zahlen im Vergleich mit Michael Esser sprechen deutlich für den Hannoveraner, der das Spiel bei Schalke 04 verpasste, das mit 1:3 verloren ging.

Trotz der schlechten Statistiken ist Zieler ohne Zweifel die Nummer eins beim VfB. Es gibt nicht mal den Ansatz einer Diskussion um ihn. Das Spiel gegen seinen ehemaligen Klub Hannover 96 wird Zielers 243. in der Bundesliga sein. Die vergangenen 233 bestritt er, ohne eine Sekunde verpasst zu haben.

Ausschnitte in: Sport im Dritten, SWR Fernsehen, Sonntag, 03.03.19, ab 23.55 Uhr

Stand: 01.03.2019, 14:23

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2660
2.Bor. Dortmund2660
3.RB Leipzig2649
4.Bor. M´gladbach2647
5.Eintr. Frankfurt2646
 ...  
16.VfB Stuttgart2620
17.Hannover 962614
18.1. FC Nürnberg2613
Darstellung: