Sonntag statt Montag - veränderte Bundesliga-Anstoßzeiten ab 2021

Fußbälle

Spielplan

Sonntag statt Montag - veränderte Bundesliga-Anstoßzeiten ab 2021

Die Fußballfans in Deutschland müssen sich wieder mit neuen Anstoßzeiten anfreunden. Die sollen ab der Saison 2021/22 gelten.

Die neuen Anstoßzeiten gab die die Deutsche Fußball Liga (DFL) bekannt. Demnach wird es pro Saison keine fünf Partien mehr am Sonntag um 13.30 und fünf am Montag um 20.30 Uhr geben. Stattdessen werden künftig zehn Spiele am Sonntagabend um 19.30 Uhr angepfiffen.

Zudem beginnt das zweite Sonntagsspiel um 17.30 Uhr statt um 18.00 Uhr. "Das ist mit allen Klubs besprochen und wurde auch von allen akzeptiert", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

Neue Bundesliga-Spielzeiten ab 2021

Sportschau 03.03.2020 01:02 Min. Verfügbar bis 03.03.2021 ARD

Keine weitere Zerstückelung geplant

Das Freitagsspiel (20.30 Uhr) bleibt genauso bestehen wie die fünf Spiele am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) und das Abendspiel (18.30 Uhr). 

Eine Zerstückelung wie in Spanien wolle er nicht, betonte Seifert. "Wir widerstehen der Verlockung, sechs, sieben, acht Anstoßzeiten zu haben. Wir glauben, dass das langfristig schädlich ist", betonte der 50-Jährige. 

Unterschiedliche Anstoßzeiten am vorletzten Spieltag

Zudem werden am vorletzten Spieltag nicht mehr wie bisher alle Bundesliga-Partien parallel stattfinden. Der Spieltag wird "normal" mit unterschiedlichen Anstoßzeiten ausgetragen. Die zeitgleiche Ansetzung um 15.30 Uhr gibt es nur noch am letzten Spieltag.

Änderungen auch in der zweiten Liga

Das Zweitliga-Topspiel steht am Samstag um 20.30 Uhr auf dem Programm statt am Montag. Die weiteren Zweitliga-Begegnungen am Samstag werden eine halbe Stunde später als bisher um 13.30 Uhr angepfiffen.

sid/dpa | Stand: 03.03.2020, 13:24

Darstellung: