Die knappsten Titel-Entscheidungen der Geschichte

Die knappsten Titel-Entscheidungen der Geschichte

Oft war es schon spannend zum Bundesliga-Finale und die Entscheidung fiel erst am letzten Spieltag. Fünf Mal fing der Zweite am Ende den Tabellenführer noch ab, einige Male war es nur ganz knapp.

Borussia Mönchengladbach feiert die deutsche Meisterschaft der Saison 1970/1971

Am letzten Spieltag der Saison 1970/71 geht der FC Bayern München als Spitzenreiter ins Finale. Verfolger Borussia Mönchengladbach ist punktgleich und steht nur ein Tor schlechter da. Doch während die "Fohlen" mit 4:1 bei Eintracht Frankfurt gewinnen, verlieren die Bayern mit 0:2 beim MSV Duisburg.

Am letzten Spieltag der Saison 1970/71 geht der FC Bayern München als Spitzenreiter ins Finale. Verfolger Borussia Mönchengladbach ist punktgleich und steht nur ein Tor schlechter da. Doch während die "Fohlen" mit 4:1 bei Eintracht Frankfurt gewinnen, verlieren die Bayern mit 0:2 beim MSV Duisburg.

1971/72 ist der FC Bayern vor dem letzten Spieltag Tabellenführer vor dem FC Schalke. Ein Punkt trennt die Kontrahenten. Der Spielplan will es, dass die Bayern zum Finale die "Knappen" empfangen. Mit einem Auswärtssieg in München wären die Schalker Meister.  Doch die Bayern gewinnen das Endspiel um den Titel 5:1.

1976/77 ist Schalke wieder ganz nah dran. Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach muss am letzten Spieltag beim FC Bayern ran, und ganz Gelsenkirchen hofft auf einen Sieg der Münchner. Denn dann hätten die Schalker bei einem nur um einen Treffer schlechteren Torverhältnis noch an den "Fohlen" vorbeiziehen können. Doch die Gladbacher holen sich in München beim 2:2 den nötigen Punkt.

1977/78 ist wieder Borussia Mönchengladbach am Titelkampf beteiligt. Dabei scheint vor dem letzten Spieltag alles klar zu sein. Zwar sind die Niederrheiner punktgleich mit Spitzenreiter Köln, stehen aber in Sachen Torverhältnis satte zehn Treffer schlechter da. Dennoch bekommen die Kölner am Ende das große Zittern, denn die Gladbacher schießen Borussia Dortmund mit 12:0 aus dem Stadion. Köln wird dennoch Meister, weil es seinerseits 5:0 beim FC St. Pauli gewinnt.

1985/86 liegt Werder Bremen vor dem 34. Spieltag zwei Punkte und zwei Tore vor dem FC Bayern. Am Ende reicht es dennoch nicht. Die Münchner fegen mit 6:0 Borussia Mönchengladbach vom Platz, Bremen verspielt beim 1:2 beim VfB Stuttgart die Schale. In der Woche zuvor waren die Bremer daheim gegen die Bayern nur zu einem 0:0 gekommen, Michael Kutzop hatte einen Elfmeter an den Pfosten gesetzt.

Spannung pur vor dem Bundesliga-Finale 1991/92. Eintracht Frankfurt, der VfB Stuttgart und Borussia Dortmund haben 50 Punkte auf dem Konto. Die Hessen führen die Liga an und können mit einem Sieg in Rostock alles klar machen. Doch den gibt es nicht. Die Eintracht verliert mit 1:2. Am Ende holt der VfB Stuttgart mit einem Sieg in Leverkusen und dem besseren Torverhältnis gegenüber Dortmund (Sieg in Duisburg) die Meisterschaft.

Ein Punkt und ein Tor liegt Werder Bremen 1994/95 vor Borussia Dortmund. Während der BVB daheim den Hamburger SV mit 2:0 besiegt, müssen die Bremer eine 1:3-Pleite beim FC Bayern einstecken.

Drei Punkte und drei Tore Vorsprung und mit Unterhaching einen vermeintlich leichten Gegner vor der Brust. Bayer Leverkusen hatte vor dem letzten Spieltag der Saison 1999/2000 den Sekt gewiss schon kalt gestellt. Doch dann setzte es sensationell eine 0:2-Pleite in der Münchner Vorstadt. Weil der FC Bayern daheim gegen Bremen gewann, fing er "Vizekusen" am Ende noch ab.

2000/01 liegt der FC Bayern vor dem letzten Spieltag zwar drei Punkte vor dem FC Schalke, hat aber eine schwere Auswärtshürde in Hamburg und das schlechtere Torverhältnis. Schalke schlägt daheim die SpVgg Unterhaching und bejubelt schon die Meisterschaft, denn die Bayern liegen beim HSV lange hinten. Doch dann trifft Bayerns Patrick Andersson in der Nachspielzeit per Freistoß zum 1:1 und sichert den Bayern den nötigen Punkt und damit den Titel.

Und in dieser Saison? Borussia Dortmund muss in Mönchengladbach gewinnen und auf eine Niederlage des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt hoffen. Den Münchnern reicht bei einem um 17 Treffer besseren Torverhältnis wohl ein Punkt.

Stand: 14.05.2019, 10:38 Uhr

Darstellung: