Bundesliga-Finale - Das wird noch entschieden

Werder Bremens Theodor Gebre Selassie läuft enttäuscht über den Platz

34. Spieltag

Bundesliga-Finale - Das wird noch entschieden

Gladbach oder Leverkusen in die Champions League, Düsseldorf oder doch noch Bremen in die Abstiegs-Relegation. Diese Entscheidungen fallen am letzten Spieltag.

Der Meister steht fest, ein Absteiger wurde auch schon gefunden. Am 34. Spieltag fallen in der Bundesliga nur noch wenige Entscheidungen. Die aber haben es durchaus noch in sich.

Kampf um die Relegation - Düsseldorf oder Bremen

Natürlich: Das Schicksal Werder Bremens beschäftigt die Fußballnation. Werder gehört ja irgendwie zum Inventar der Bundesliga - doch jetzt scheint das Abstiegs-Szenario der Hanseaten kaum noch vermeidbar. Zu schlecht ist die Bremer Ausgangsposition vor dem abschließenden 34. Spieltag, an dem die Bremer daheim den 1. FC Köln empfangen.

Doch die Hoffnung lebt: Vor dem Abstiegsendspiel fiebert auch Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte mit: "Mir geht die Düse 1:10." Der 54-Jährige bleibt optimistisch: "Mein Leitspruch ist ja: Durch Aufgeben hat noch keiner gewonnen. Und daran halte ich mich natürlich auch in der jetzigen Situation."

Kohfeldt: "Messer zwischen die Zähne und raus da" Sportschau 26.06.2020 01:44 Min. Verfügbar bis 26.06.2021 Das Erste

Im Kampf um die Relegation beträgt Bremens Rückstand auf Düsseldorf auf Rang 16 zwei Punkte. Gewinnen die Rheinländer bei Union Berlin, ist Bremens zweiter Abstieg nach 1980 bittere Realität. Erstmals seit der Saison 1998/99 könnte sogar die Tordifferenz über den Abstieg entscheiden - auch hier hat Bremen die um vier Treffer schlechteren Karten.

Rösler: "Müssen Spielfreude entwickeln" Sportschau 25.06.2020 00:49 Min. Verfügbar bis 25.06.2021 Das Erste

Kampf um die Champions League - Mönchengladbach oder Leverkusen

Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund ist dem aktuell Drittplatzierten der Liga, RB Leipzig, rein theoretisch noch der Einzug in die Champions League zu nehmen. Bei einem Punkt Vorsprung gegenüber Mönchengladbach und drei Zählern vor Leverkusen sind Zweifel an zumindest Platz vier allerdings nur rein theoretischer Natur, zumal Leipzig das um 27 Tore bessere Torverhältnis gegenüber Leverkusen aufweist. Da kann man also eigentlich einen Haken drunter machen.

Peter Bosz über das große Gefälle in der Bundesliga Sportschau 26.06.2020 00:28 Min. Verfügbar bis 26.06.2021 Das Erste

Aber es wird am letzten Spieltag noch einen Zweikampf von Gladbach (62 Punkte) und Leverkusen (60) um Rang vier geben, der ja auch noch für die Champions League reicht. Ganz einfach ist es, wenn die Borussen ihr Heimspiel gegen Hertha BSC gewinnen, dann ist ihnen Platz vier sicher. Spielen sie nur Unentschieden, müsste Leverkusen im Heimspiel gegen Mainz 05 gewinnen und satte neun Tore auf Gladbach aufholen. Also: Realistisch betrachtet, reicht Gladbach ein Remis zum Einzug in die Champions League.

Eberl: "Champions League fördert alles" Sportschau 25.06.2020 01:21 Min. Verfügbar bis 25.06.2021 Das Erste

Kampf um die direkte Quali für die Europa League - Wolfsburg oder Hoffenheim

Der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim haben beide am 33. Spieltag gejubelt. Denn mit ihren Siegen sicherten sich die aktuell punktgleich mit 49 Zählern dastehenden Konkurrenten die Chance auf die Teilnahme an der Europa League. Allerdings: Während Wolfsburg aufgrund der um zehn Tore besseren Tordifferenz momentan auf Rang sechs direkt in die Europa League einziehen würde, müsste Hoffenheim nach derzeitigem Stand über die lästigen Qualifikationsspiele gehen.

Hier geht es also am letzten Spieltag darum, den Konkurrenten auf Distanz zu halten (für Wolfsburg), beziehungsweise den Konkurrenten noch abzufangen (für Hoffenheim). Beide haben am 34. Spieltag aber Hammer-Gegner: Wolfsburg empfängt den FC Bayern, Hoffenheim ist in Dortmund zu Gast.

Düsseldorfs Coach Rösler: "Unsere Tanks sind voll"

Sportschau 27.06.2020 03:09 Min. Verfügbar bis 27.06.2021 ARD Von Sven Pistor

red | Stand: 27.06.2020, 09:30

Darstellung: