Marco Rose mit Gladbach in der Heimat Leipzig

Marco Rose an der Seitenlinie

Tospiel der Bundesliga

Marco Rose mit Gladbach in der Heimat Leipzig

In der Regionalliga und der Europa League stand Marco Rose schon als Trainer im ehemaligen Leipziger Zentralstadion an der Seitenlinie. Jetzt kommt er mit Borussia Mönchengladbach zum Topspiel der Bundesliga in seine Heimat zurück.

Dass Marco Rose ein Fußballer wird, war nur logisch. Opa Walter schaffte es bis in die Nationalmannschaft, mit der BSG Chemie Leipzig wurde er 1951 Meister in der Oberliga der DDR. Vater Jürgen gelang mit der SG Rotation Leipzig 1973 immerhin der Aufstieg in die zweithöchste Liga.

Bei der SG Rotation begann auch Marco Rose mit dem Fußballspielen, 1984 war das. Knapp acht Jahre vorher wurde Rose in Leipzig geboren.

Früher Wechsel zu Lok

Es war schnell zu sehen, dass er für die SG Rotation ein bisschen zu gut war, daher wechselte er schnell zu Lokomotive Leipzig. Nach der Wiedervereinigung wurde der Klub in VfB Leipzig umgenannt. Dort gab Rose sein Debüt als Profifußballer in der 2. Liga.

Nach einem langen Abstecher in den Westen zu Hannover 96 (2000 bis 2002) und dem 1. FSV Mainz 05 (bis 2012) kehrte Rose in seine Geburtsstadt zurück, um dort seine erste Stelle als Cheftrainer anzunehmen. Früh in der Saison 2012/13 traf er mit dem inzwischen wieder in Lokomotive umbenannten Klub auf einen noch sehr jungen Verein, dessen Aufstieg schon damals wegen der enormen finanziellen Mittel abzusehen war: RB Leipzig.

Gladbachs Rose: "Lokomotive Leipzig war für mich kein Sprungbrett" Sportschau 30.01.2020 00:55 Min. Verfügbar bis 30.01.2021 Das Erste

Mit Salzburg erfolgreich gegen Leipzig

Vor fast 25.000 Zuschauern kam es im ehemaligen Zentralstadion zum Derby in der Regionalliga Nordost zwischem dem Traditionsklub und dem Emporkömmling mit Trainer Alexander Zorniger. RB gewann mit 3:1, stieg Monate später souverän auf, Lok landete auf dem zehnten Platz und verlor den Trainer, der beim RB-Mutterklub in Salzburg zu einem der im Frühjahr 2019 begehrtesten Fußballlehrer wurde. Unter anderem, weil er in der Europa League mit dem österreichischen Serienmeister in Leipzig gewann.

Marco Rose als Trainer von Lok Leipzig gegen RB Sportschau 31.01.2020 10:50 Min. Verfügbar bis 31.01.2021 Das Erste

Rose entschied sich für Borussia Mönchengladbach. Mit dem fünfmaligen deutschen Meister wird er am Samstag (01.02.2020) erneut nach Leipzig zurückkehren. Mit dem ersten Sieg im achten Bundesligaspiel zwischen den beiden Mannschaften würde die Borussia an den Leipzigern vorbeiziehen.

"Elefanten- und Löwen-Babys"

"Es wird immer enger, es sind immer weniger Punkte zu vergeben. Man muss diese Spiele für sich entscheiden, wenn man oben dranbleiben will", sagte Rose und gab den Gladbacher Fans ein paar touristische Tipps mit auf die Reise: "Der Zoo ist toll, da gibt es gerade Elefanten- und Löwen-Babys. In der Innenstadt gibt es nette Cafés, in denen die jungen Leute sicher was zum Schäkern finden."

Seine Liebe hat Marco Rose schon längst gefunden. Mit seiner Lebensgefährtin Nikola Pietzsch, die in der Handball-Nationalmannschaft und viele Jahre für den HC Leipzig spielte, hat er eine Tochter. Die Familie wohnt in Taucha - nahe Leipzig.

"Bin der logische Gladbach-Trainer"

Ob er mit all dieser Heimatverbundenheit, dem Durchlaufen der RB-Schule in Salzburg und seiner offensiven Fußballphilosophie nicht eigentlich der nächste logische Leipzig-Coach wäre, fragte ihn sportschau.de vor dem Spitzenspiel. Rose antwortete lachend: "Wollt Ihr mich hier schon loswerden? Nein, ich fühle mich eher als der völlig logische Gladbach-Trainer."

bar/ch | Stand: 31.01.2020, 16:46

Darstellung: