Vorbild Bayer Leverkusen: BVB kämpft um die Champions League

Edin Terzic ist seit einer halben Saison BVB-Trainer

Vorbild Bayer Leverkusen: BVB kämpft um die Champions League

Von Lukas Thiele

Borussia Dortmund hat trotz sieben Punkten Rückstand die direkte Champions-League-Qualifikation noch nicht aufgegeben. Ein Sieg gegen Werder Bremen am Sonntag ist Pflicht.

Sportlich hat Borussia Dortmund mit der Champions League nach den beiden 1:2-Niederlagen gegen Manchester City im Viertelfinale in der Spielzeit 2020/21 nichts mehr zu tun. Dennoch bleibt das Thema Königsklasse in Dortmund allgegenwärtig. Denn die direkte Qualifikation für die Champions League in der kommenden Saison ist in akuter Gefahr.

Satte sieben Punkte beträgt der Rückstand des BVB auf Eintracht Frankfurt auf Rang vier, der zur Teilnahme an der Königsklasse berechtigt. Sportdirektor Michael Zorc ist dennoch zuversichtlich, dass die Dortmunder diesen Rückstand in den verbleibenden sechs Spielen aufholen können. "Wir wissen, dass die Aufgabe schwer ist. Aber wir wollen von unserem Ziel nicht abrücken. Es gibt Beispiele aus der Vergangenheit, bei denen ähnliche Situationen gemeistert wurden", sagte Zorc.

Champions-League-Aus des BVB: Traum vom Halbfinale währte nur kurz

Sportschau 14.04.2021 00:46 Min. Verfügbar bis 14.04.2022 ARD


Beispiel Bayer 04 Leverkusen

Explizit meint Zorc wohl das Beispiel Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself hatte zum gleichen Zeitpunkt vor zwei Jahren sogar zehn Punkte Rückstand auf einen Champions-League-Platz, auf dem passenderweise auch damals Eintracht Frankfurt stand. Am Ende zog dennoch Bayer 04 in die Königsklasse ein.

Soll die Aufholjagd gelingen, ist ein Sieg gegen Werder Bremen am Sonntag (15.30 Uhr) Pflicht. Das nötige Selbstvertrauen schöpft der BVB ausgerechnet aus den vergangenen Champions-League-Spielen. Denn die Dortmunder zeigten gegen ManCity durchaus gute Leistungen, trotz des Ausscheidens. "Wir haben Zuversicht mitgenommen. Aber diese Zuversicht reicht uns nicht. Sondern wir müssen weiter hart arbeiten und sind es uns schuldig, diese Leistungen in den letzten sechs Bundesligapielen zu zeigen", sagte Trainer Edin Terzic vor dem Bremen-Spiel.

Werder seit vier Spielen punktlos

Terzic selbst hat gute Erinnerungen an Werder. Beim 2:1-Sieg im Hinspiel gab der 38-Jährige sein Debüt als Cheftrainer des BVB. Dazu reisen die Bremer nicht gerade selbstbewusst nach Dortmund. Denn die vergangenen vier Bundesliga-Spiele hat Werder allesamt verloren. Die Gegner hießen unter anderem allerdings Bayern München, VfL Wolfsburg und RB Leipzig. "Werder Bremen hat uns in den letzten Jahren sehr häufig geärgert - egal, wie die Saison bei ihnen lief. Wir müssen unsere beste Leistung abrufen", warnte Terzic dennoch.

Gegen Bremen fehlen wird dem BVB definitv weiter Jadon Sancho. Für den Engländer kommt das Spiel nach seinem Muskelbündelriss Anfang März noch zu früh. Er soll nach einem Belastungstest in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Auch der Einsatz von Mittelfeldspieler Thomas Delaney (Achillessehnenreizung) ist offen.

"Die haben die totale Spielkontrolle" - Highlight-Collage BVB gegen Man City

Sportschau 14.04.2021 01:34 Min. Verfügbar bis 14.04.2022 ARD


Stand: 17.04.2021, 11:46

Darstellung: