Schalke 04 - Kampfkraft allein reicht nicht

Die Schalker Spieler nach der Derby-Niederlage gegen Borussia Dortmund

Schalke 04 - Borussia Dortmund 1:2

Schalke 04 - Kampfkraft allein reicht nicht

Von Jörg Strohschein

Die Niederlage im Revierderby gegen Borussia Dortmund legt die Schwächen des FC Schalke 04 offen. Außer Engagement haben die "Königsblauen" derzeit wenig zu bieten. Deshalb stecken sie jetzt mitten im Abstiegskampf. Eine Analyse.

Die Erleichterung war Marco Reus anzusehen. Dieser 2:1-Erfolg von Borussia Dortmund im Revierderby beim FC Schalke 04 hatte den Kapitän des BVB viel Energie gekostet. Einen derartigen Abnutzungskampf hatte Reus schon lange nicht mehr erlebt. "Wir haben verdient gewonnen, weil wir über 90 Minuten das Spiel bestimmt haben", sagte Reus. "Aber die Schalker haben einen ganz komischen Fußball gespielt."

So richtig erklären konnte der 29 Jahre alte Offensivspieler der Borussia die Herangehensweise der Schalker nicht. Trainer Domenico Tedesco hatte seine Spieler auf einen besonders schnellen Gegner eingestellt, der durch viele Kombinationen und schnelle Läufe zum Torerfolg kommen wollte. Das Mittel der Schalker dagegen: die Dortmunder in so viele Zweikämpfe wie möglich verwickeln.

Intensive Zweikämpfe, viele Läufe

Der 33-Jährige hatte für sein Team ein 4-4-2-System mit Raute gewählt, das eigentlich dafür gedacht ist, offensiv zu spielen und den Gegner früh unter Druck zu setzen. "Es war schwer für uns, weil Schalke im Pressing und im Gegenpressing gut war", sagte BVB-Trainer Lucien Favre. Die Partie war gefühlt in 20 Sekunden-Abschnitte unterteilt, in denen entweder der Ball rollte oder wegen eines Freistoßes unterbrochen war.

702 intensive Läufe (Dortmund: 665) hatte Tedescos Team abgespult und damit auch einige vielversprechende Ballgewinne verzeichnet. Insgesamt knapp 52 Prozent der Zweikämpfe hatte es zudem für sich entschieden. Doch was die Schalker damit anfingen, war so ineffektiv wie in den Wochen zuvor.

Mangelnde Durchschlagskraft

"Wenn du in drei Spielen nur per Elfmeter triffst, reicht das nicht", sagte Tedesco sichtlich frustriert. "Bei uns fehlt vorne schlichtweg die Durchschlagskraft." 15 Tore in 14 Spielen sind für einen Champions-League-Teilnehmer eine niederschmetternde Bilanz. Gegen den BVB flogen inklusive Elfmeter ganze drei Bälle auf das gegnerische Tor.

Das Schalker Dilemma hat strukturelle Probleme, weil der S04 in dieser Saison viel zu selten spielerische Lösungen findet, um sich Torchancen zu erarbeiten. Aktuell ist Tedescos Auswahl im Angriff allerdings auch überaus überschaubar.

Lange Verletztenliste im Angriff

Neben Mark Uth, Breel Embolo und Steven Skrzybski dürfte nun auch noch Guido Burgstaller über längere Zeit verletzt ausfallen. Der Österreicher stand gegen den BVB in der Startelf, seine bereits akuten Beschwerden an der Achillessehne waren aber zu groß und er musste bereits nach 36 Minuten ausgewechselt werden. Wohl nur aus der (Stürmer-)Not heraus war der 29-Jährige überhaupt aufgeboten worden.

Für den körperlich robusten Stoßstürmer brachte Tedesco Linksverteidiger Hamza Mendyl ins Spiel, der Burgstaller in der Spitze neben dem defensiven Mittelfeldspieler Weston McKennie ersetzen sollte. Das war deshalb überraschend, weil der S04-Trainer mit Yevhen Konopljanka einen Offensivspieler auf der Reservebank hatte. "Hamza ist der schnellste Spieler im Team. Wir haben ja leider nicht so viele schnelle Spieler", begründete Tedesco gegenüber sportschau.de seine Wahl. "Und er wäre ja beinahe auch zweimal durchgebrochen."

Marco Reus lobt Jadon Sancho: "Hut ab"

Sportschau | 08.12.2018 | 01:41 Min.

Schwerwiegende Probleme

Allerdings war dem jungen Marokkaner anzusehen, wie unwohl er sich auf dieser Position fühlte. Und als er dann die Gelegenheit hatte, seine Kernkompetenz ins Spiel zu bringen - Flanken von der linken Seite - missrieten auch die. Damit war er aber keinesfalls schwächer als die meisten seiner Kollegen. "Die Flanken sind bei uns eher nicht gut“, sagte Tedesco und musste sich dabei auf die Zunge beißen, um nicht eine noch herbere Kritik an seinen Spielern zu formulieren.

Die Schalker befinden sich spätestens nach dieser Niederlage im Abstiegskampf. Nicht weil Leidenschaft und Engagement fehlen würden und sie nur 14 Punkte auf dem Konto haben. Sondern weil sie derzeit zu viele und zu schwerwiegende fußballerische Defizite aufweisen, personell fragwürdige Entscheidungen treffen und zugleich viele Verletzte haben.

Fußball · Bundesliga · 14. Spieltag 2018/2019

Samstag, 08.12.2018 | 15.30 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – D. Caligiuri, Salif Sané, Nastasic, Oczipka (76. Konopljanka) – Rudy – Schöpf, Harit – N. Bentaleb (55. Serdar) – Burgstaller (36. Mendyl), McKennie

1
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Akanji, Diallo, Hakimi – Delaney, Witsel – Sancho (89. Pulisic), Reus, Bruun Larsen (61. Guerreiro) – Alcácer (77. M. Götze)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Delaney (7.)
  • 1:1 D. Caligiuri (61./Foulelfmeter)
  • 1:2 Sancho (74.)

Strafen:

  • gelbe Karte Piszczek (2 )
  • gelbe Karte Oczipka (1 )
  • gelbe Karte Salif Sané (4 )
  • gelbe Karte Nastasic (5 )
  • gelbe Karte Hakimi (2 )
  • gelbe Karte Reus (2 )
  • gelbe Karte Rudy (2 )

Zuschauer:

  • 61.767

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Foulelfmeter (Schalke) nach Videobeweis (60.).

Stand: Samstag, 08.12.2018, 17:28 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Tore 1 2
Schüsse aufs Tor 3 4
Ecken 3 1
Abseits 1 1
gewonnene Zweikämpfe 97 91
verlorene Zweikämpfe 91 97
gewonnene Zweikämpfe 51,6 % 48,4 %
Fouls 12 9
Ballkontakte 583 651
Ballbesitz 47,24 % 52,76 %
Laufdistanz 115,68 km 112,58 km
Sprints 209 239
Fehlpässe 48 59
Passquote 87,79 % 87,28 %
Flanken 8 6
Alter im Durchschnitt 26,1 Jahre 25 Jahre

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 08.12.18, 18 Uhr

Stand: 08.12.2018, 20:15

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund1436
2.Bor. M´gladbach1429
3.Bayern München1427
4.RB Leipzig1425
5.Eintr. Frankfurt1423
 ...  
15.1. FC Nürnberg1411
16.VfB Stuttgart1411
17.Hannover 961410
18.Fort. Düsseldorf149
Darstellung: