Internationale Medien vermelden Alaba-Wechsel zu Real

David Alaba winkt nach dem Spiel

Kein neuer Vertrag beim FC Bayern

Internationale Medien vermelden Alaba-Wechsel zu Real

David Alaba vom FC Bayern wird nach Medienberichten im Sommer zu Real Madrid wechseln.

Wie der "Guardian" am Dienstag (19.01.2021) vermeldete, haben der 28-jährige Österreicher und Real Madrid eine entsprechende Vereinbarung getroffen. Die spanische Zeitung "Marca" berichtet von einer Einigung über einen Vierjahresvertrag .

Alaba kann im Sommer ablösefrei wechseln

Vater George Alaba dementierte bei "Sport1" jedoch, dass es bereits eine finale Einigung seines Sohnes David mit dem spanischen Rekordmeister gebe. "Es ist noch keine Entscheidung gefallen, und David hat auch noch nicht bei Real unterschrieben." Weitere Vereine seien weiterhin am Defensivspieler interessiert sein.

Alabas Vertrag bei Bayern München läuft am 30. Juni aus - er kann damit ablösefrei zu den "Königlichen" wechseln. Der Verteidiger war seit 2008 bei den Münchnern, gewann zwei Mal die Champions League und neun Mal die Meisterschaft.

Keine Einigung mit FC Bayern

Im November hatte der FC Bayern sein Vertragsangebot an seinen Abwehrchef zurückgezogen, nachdem dieser und sein Berater Pini Zahavi eine vom Verein gesetzte Frist zur Zustimmung verstreichen ließen. Seitdem herrschte laut Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge Funkstille. Seit dem 1. Januar durfte Alaba mit anderen Vereinen verhandeln.

Flick stellt sich auf Alaba-Abgang ein

Bayern-Coach Hansi Flick hat sich bereits auf einen Abgang des langjährigen Leistungsträgers eingestellt: "Die Voraussetzungen sind eher so, dass er den Verein verlässt, damit muss man rechnen", sagte Flick am Dienstag und rief auch schon die Suche nach einem möglichen Ersatz aus: "Wenn ein Spieler mit der Qualität den Verein verlässt, ist es klar, dass man einen anderen Spieler holen muss, holen wird."

Zuletzt wurden die Münchner mit Leipzigs Dayot Upamecano (Vertrag bis 2023) in Verbindung gebracht, aber auch Rekordeinkauf Lucas Hernandez traut Flick die künftige Rolle des Abwehrchefs zu. Die Bayern werden aber .

Alaba, der auf einen Marktwert von 65 Millionen Euro geschätzt wird, war bei Topklubs in ganz Europa im Gespräch, unter anderem bei Manchester City, Paris Saint-Germain, dem FC Liverpool und dem FC Chelsea. Im Dezember war er zum siebten Mal zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt worden.

red/sid/dpa | Stand: 19.01.2021, 14:00

Weitere Themen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2352
2.RB Leipzig2350
3.VfL Wolfsburg2345
4.Eintr. Frankfurt2342
5.Bor. Dortmund2339
6.Bayer Leverkusen2337
 ...  
13.FC Augsburg2326
14.1. FC Köln2321
15.Hertha BSC2318
16.Arm. Bielefeld2218
17.1. FSV Mainz 052317
18.FC Schalke 04239
Darstellung: