"Grenzwertig" - Hitze sorgt für Verlegungen und Absagen

Simon Zoller kühlt sich ab

Vorsorgliche Maßnahmen im Fußball

"Grenzwertig" - Hitze sorgt für Verlegungen und Absagen

Verlegte Trainingseinheiten, verschobene Testspiele, längere Trinkpausen - die Hitzewelle in Deutschland erschwert auch die Vorbereitung der Fußball-Bundesligisten auf die neue Saison.

Während die Profis des deutschen Rekordmeisters Bayern München nach ihrer US-Tour ihre zwei freien Tage im Schatten genießen konnten, kamen die Spieler anderer Vereine mächtig ins Schwitzen. Dabei verlegten viele Klubs ihre Trainingseinheiten in die frühen Morgenstunden.

Training schon morgens um 9

So standen die Spieler von Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen und dem SC Paderborn am Donnerstag (25.07.2019) schon um 9.00 Uhr morgens auf dem Platz. "Die äußeren Bedingungen sind aktuell wirklich grenzwertig", sagte der neue Gladbacher Coach Marco Rose. Der 42-Jährige kann den Temperaturen um die 40 Grad aber auch eine positive Seite abgewinnen. "Für die Jungs geht es in diesen Tagen darum, Widerstände zu überwinden. Das ist auch ein wichtiges Thema während der Saison", sagte Rose, der auch die Einheit am Freitag für 9.00 Uhr angesetzt hat, wenn die Temperaturen "noch halbwegs erträglich" seien. Die Hitze sei aber da und "wir können es leider auch nicht ändern."

Die Gladbacher Spieler sind wie ihre Profikollegen natürlich durchtrainiert. Es seien aber "auch Menschen mit normalen Organismen, die auf solche Temperaturen ähnlich reagieren würden wie andere Leute auch", sagte Rose.

Absagen und Verlegungen

Aufsteiger Paderborn strich daher seine für Donnerstagnachmittag angesetzte Einheit. Die Spieler von Werder Bremen mussten hingegen am Donnerstag zweimal ihre Schuhe schnüren. "Und komm uns heut keiner mit 'nordisch unterkühlt'", twitterte der Verein und bewies damit immerhin Humor.

Auch in Österreich stört der Sommer die Vorbereitung der Bundesligisten. Hertha BSC verschob daher die in Hartberg ausgetragene Partie gegen den türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul mit dem Ex-Bremer Max Kruse um eine Stunde. Das Spiel wurde erst um 18.30 Uhr angepfiffen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Den Zweitligastart am Wochenende und den zweiten Spieltag der 3. Liga sollte die Hitzewelle nicht beeinflussen. Die angekündigten Gewitter dürften Abkühlung bringen, die Temperaturen sollen am Samstag und Sonntag deutlich zurückgehen. Über zusätzliche Trinkpausen dürften sich die Profis aber dennoch freuen.

dpa | Stand: 25.07.2019, 15:51

Darstellung: