Kameruns Stürmer Vincent Aboubakar kontrolliert den Ball während des Afrika-Cups der Gruppe A

Fußball | Afrika-Cup Afrika-Cup: Gastgeber Kamerun startet erfolgreich

Stand: 09.01.2022 22:17 Uhr

Gastgeber Kamerun ist erfolgreich in den 33. Afrika-Cup gestartet. Äthiopien verlor gegen Kap Verde.

Der WM-Viertelfinalist von 1990 besiegte Burkina Faso mit 2:1 (2:1). Vincent Aboubakar drehte mit zwei verwandelten Foulelfmetern (40. Minute, 45.+3) nach dem Rückstand durch Gustavo Sangare (24.) die Begegnung.

Der Münchner Eric Maxim Choupo-Moting wurde bei Kamerun in der 69. Minute eingewechselt. Der Leverkusener Edmond Tapsoba fehlte bei Burkina Faso nach einem positiven Coronatest.

Äthiopien nach elf Minuten in Unterzahl

Im zweiten Spiel der Gruppe A am Sonntagabend verlor Äthiopien mit 0:1 gegen die Kapverdischen Inseln, die immerhin auf Platz 73 der FIFA-Weltrangliste geführt sind - und damit deutlich vor Äthiopien (137.).

Eine Vorentscheidung fiel bereits nach elf Minuten, als die Äthiopier nach einem Platzverweise für Yared Bayeh für den Rest des Spiels in Unterzahl agieren mussten. Júlio Tavares erzielte in der 45. Minute das Tor des Tages im Olembé Stadion.

Komoren und Gambia zum ersten Mal dabei

Der Afrika-Cup geht bis zum 6. Februar. Neben den Auftritten der Topteams darf beim Afrika-Cup wie immer auch ein Blick auf die - meist schillernden - Underdogs geworfen werden. Neben Gambia (2,4 Millionen Einwohner) hat sich auch die Inselgruppe der Komoren (870.000 Einwohner) zum ersten Mal für den Cup qualifiziert.