Verstappen feiert überlegenen Sieg in Abu Dhabi

Formel-1-Finale

Verstappen feiert überlegenen Sieg in Abu Dhabi

Von Jo Herold

Der Niederländer Max Verstappen hat beim Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi einen überlegenen Start-Ziel-Sieg gefeiert. Sebastian Vettel kam bei seinem Ferrari-Abschied nicht über Rang 14 hinaus.

Verstappen verteidigte am Sonntag (13.12.2020) seinen ersten Startplatz sowohl souverän beim Start gegen die Mercedes-Piloten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton, als auch nach einer Safety-Car-Phase in Runde 15. Der Red-Bull-Pilot baute seinen Vorsprung auf die über die ganze Saison hinweg dominierenden Mercedes-Rennwagen auf bis zu zwölf Sekunden aus. Der 23-Jährige verlor den Extra-Punkt für die schnellste Rennrunde im letzten Umlauf noch an Daniel Ricciardo im Renault. "Ich habe es sehr genossen", sagte Verstappen nach dem Rennen bei "sky", "wenn man vorne ist, ist es leichter das Rennen zu kontrollieren. Die Balance des Autos war großartig."

Hamilton nach Corona-Infektion noch nicht topfit

Max Verstappen im Red Bull in Abu Dhabi

Hamilton schien zu keiner Zeit in der Lage zu sein, seinen Teamkollegen Bottas auf Rang zwei anzugreifen. Hamilton hatte nach überstandener Corona-Infektion nach dem Qualifying am Samstag noch von leichten Probleme mit seiner Lunge berichtet. "Das Rennen war sehr anstrengend für mich", sagte Hamilton im Ziel, "das ganze Jahr über war ich topfit, aber heute war ich es nicht."

Sebastian Vettel, dessen Team bei seiner Ausfahrt aus seiner Garage vor dem Rennen Spalier stand, erreichte bei seinem 118. und letzten Rennen für Ferrari erneut nur ein enttäuschendes Ergebnis. Der künftige Aston-Martin-Fahrer wurde 14., sein Teamkollege Charles Leclerc kam nur einen Rang vor ihm ins Ziel. Ferrari-Teamchef Matia Binotto war vor dem Grand Prix wegen einer Virus-Infektion (aber negativem Coronatest) abgereist.

Sachir-Sieger Perez scheidet früh aus - McLaren profitiert

Ein unschönes Saison- und vielleicht auch Formel-1-Ende erlebte Sachir-Sieger Sergio Perez: Sein Force India gab bereits in Runde zehn den Geist auf. Perez hat für das Jahr 2021 noch kein Cockpit. Besonders für die Konstrukteurswertung war es ein Ausfall mit Auswirkungen: Da Perez' Teamkollege Lance Stroll nur Zehnter wurde, verlor Force India im Teamwettbewerb Platz drei an McLaren mit dem deutschen Teamchef Andras Seidl.

Drei Monate Pause

Drei Monate Pause liegen vor den Formel-1-Fahrern, die mit dem Großen Preis von Australien am 21. März 2021 in die neue Saison starten sollen. Wer dabei im Mercedes-Cockpit sitzt, ist noch ungeklärt: Lewis Hamilton ist noch nicht bestätigt, Valtteri Bottas war gerade gegen Ende der Saison stark in der Kritik. Aber zur Peronalie Bottas sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff bei "sky": "Mit Valtteri ist für kommendes Jahr alles klar." Auch das zweite Renncockpit bei Red Bull neben Max Verstappen ist noch nicht endgültig vergeben.

Stand: 13.12.2020, 16:24

Darstellung: