Vettels Teamchef: "Formel-1-Auftakt in Bahrain, nicht in Australien"

Formel-1-Strecke in Bahrain

Formel 1

Vettels Teamchef: "Formel-1-Auftakt in Bahrain, nicht in Australien"

Der Formel-1-Auftakt 2021 wird nach Angaben eines Teambesitzers in Bahrain stattfinden. Das Rennen in Australien soll demzufolge später nachgeholt werden, offiziell ist die Verschiebung aber noch nicht.

Die Formel 1 werde "irgendwann im Herbst" in Australien fahren, "das erste Rennen wird Bahrain sein", sagte der kanadische Milliardär und Aston-Martin-Teambesitzer Lawrence Stroll am Donnerstag (07.01.2021). Für sein Team fährt 2021 auch Sebastian Vettel.

Die Verlegung des eigentlich für den 21. März in Melbourne geplanten Saisonstarts sei noch nicht offiziell verkündet, das werde aber noch geschehen. Eine offizielle Stellungnahme der Formel 1 lag zunächst nicht vor.

23 Rennen sind 2021 geplant

Die Formel-1-Teams haben demnach am Montag bei einer Video-Konferenz mit dem neuen Geschäftsführer der Motorsport-Königsklasse, Stefano Domenicali, der Änderung im Rennkalender zugestimmt. Die kommende Formel-1-Saison mit einem geplanten Rekordkalender von 23 Rennen soll eigentlich in Australien beginnen. Bahrain ist im bisher veröffentlichten Rennkalender eine Woche später angesetzt.

"Ich glaube, dass wir zwei oder drei schwierige Monate vor uns haben", meinte Stroll: "Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels mit dem Impfstoff. Ich denke, die ersten paar Rennen werden herausfordernd sein." Das Werksteam Aston Martin ist der Nachfolgerennstall von Racing Point.

Strolls Sohn Lance und Vettel, der Ferrari nach sechs Jahren verlassen musste, sind die beiden Fahrer des Teams.

dpa/nch | Stand: 07.01.2021, 17:29

Darstellung: