Kimi Räikkönen wechselt von Ferrari zu Sauber

Kimi Raikkönen beim GP von Monza

Formel 1

Kimi Räikkönen wechselt von Ferrari zu Sauber

Sebastian Vettel bekommt einen neuen Teamkollegen bei Ferrari - Kimi Räikkönen hat seinen Abschied von den Italienern verkündet.

Auf der eigenen Homepage erklärte Ferrari am Dienstag (11.09.2018), dass der Finne Ende 2018 zurücktreten und zum Schweizer Team Sauber wechseln werde. Für Sauber hatte Räikkönen 2001 in der Formel 1 debütiert, nun erhält der 38-Jährige dort einen Zweijahresvertrag.

Damit kommt es zu einem Cockpit-Tausch, denn Ferrari bestätigte als Räikkkönens Nachfolger den bisherigen Sauber-Piloten Charles Leclerc. Der 20-Jährige absolviert derzeit eine starke Rookie-Saison für die Schweizer und wird seit 2016 in der Ferrari Driver Academy gefördert.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Bislang letzter Weltmeister im Ferrari

Räikkönen fährt seit 2014 wieder für den italienischen Rennstall, mit dem er 2007 den WM-Titel gewann. Sein damaliger Triumph ist immer noch der bislang letzte Fahrertitel für die Italiener.

Sein Teamkollege Sebastian Vettel hatte sich mehrfach für den 20-maligen Grand-Prix-Sieger ausgesprochen. Räikkönen hatte sich in den vergangenen Jahren zumeist in die Rolle des Helfers für den Deutschen gefügt und in diesem Jahr mit guten Leistungen für sich geworben. Dennoch entschied sich Ferrari gegen eine weitere Vertragsverlängerung. Auch eine Online-Petition von Ferrari-Fans war erfolglos geblieben.

sid/dpa | Stand: 11.09.2018, 10:37

Darstellung: