Formel 1: Hülkenberg überrascht in Silverstone, Bottas auf Pole

Nico Hülkenberg in Silverstone

Qualifying in Silverstone

Formel 1: Hülkenberg überrascht in Silverstone, Bottas auf Pole

Valtteri Bottas hat Sechsfach-Weltmeister Lewis Hamilton die Pole Position für das Formel-1-Rennen zum 70. Geburtstag der Rennserie in Silverstone weggeschnappt. Nachrücker Nico Hülkenberg wurde überraschend Dritter.

Valtteri Bottas hat sich die Pole Position für das fünfte Saisonrennen der Formel 1 geholt. Der Finne verwies seinen Teamkollegen Lewis Hamilton im Mercedes-Teamduell am Samstag (08.08.2020) um 63 Tausendstelsekunden auf den zweiten Platz. "Das war von mir nicht die perfekte letzte Runde. Valtteri hat einen super Job gemacht", sagte Hamilton.

Freude bei Hülkenberg

Einen super Job machte auch Nico Hülkenberg. Der 32-Jährige aus Emmerich ersetzt bei Racing Point den Mexikaner Sergio Perez, der zum zweiten Mal positiv auf das Coronavirus getestet worden war. "Ich bin etwas überrascht, hier zu stehen. Ich habe ein großes Lächeln im Gesicht", sagte Hülkenberg.

Anschließend konnte sich Hülkenberg vor Gratulanten kaum retten. Red-Bull-Star Max Verstappen und sein früherer Renault-Teamkollege Daniel Riccardo stürmten regelrecht zum Racing Point mit der Startnummer 27 und Weltmeister Hamilton sagte über den vermeintlichen Ersatzmann Hülkenberg: "Nicht schlecht für einen Rentner."

Frust bei Vettel

Sebastian Vettel erlebte den nächsten ausgeprägten Frustmoment in seiner Ferrari-Abschiedssaison. Vettel kam als Zwölfter ins Ziel, rückte aber wegen einer Strafe gegen den Franzosen Esteban Ocon im Renault nachträglich immerhin noch eine Position auf. Der viermalige Weltmeister verpasste damit zum zweiten Mal in dieser für ihn zunehmend frustrierenden Saison das Q3, während sein Teamkollege Charles Leclerc (Monaco) Rang acht eroberte. "Es war alles, was ich hatte. Das war alles, was drin war im Auto. Ich habe es versucht. Danke", funkte Vettel an seine Box. Am "Sky"-Mikrofon sagte er auch: "Das Ziel war, weiter nach vorne zu kommen. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meinen Runden. Mehr war heute nicht drin mit dem Auto. Ich versuche jedes Mal, den Reset-Knopf zu drücken und mein Bestes zu geben."

red/sid/dpa | Stand: 08.08.2020, 16:10

Darstellung: