Formel 1 - Hamilton feiert nach Vettel-Strafe nächsten Sieg

Sebastian Vettel (l.) Lewis Hamilton (r.) auf dem Podest

Großer Preis von Kanada

Formel 1 - Hamilton feiert nach Vettel-Strafe nächsten Sieg

Von Jo Herold

Lewis Hamilton hat auch den Großen Preis von Kanada für sich entschieden. Sebastian Vettel fuhr als Erster über die Ziellinie, wurde aber von einer Zeitstrafe ausgebremst.

Hamilton, der sich im Rennen immer wieder an Vettel herangearbeitet hatte, kam am Sonntag (09.06.2019) als Zweiter ins Ziel, wurde aber ganz nach oben aufs Podium gespült. Der deutsche Ferraripilot bekam nach dem Rennen fünf Sekunden zusätzlich auf seine Zeit addiert und wurde so Zweiter vor seinem Teamkollegen Charles Leclerc. Valtteri Bottas im zweiten Mercedes wurde Vierter, Nico Hülkenberg kam im Renault als Siebter ins Ziel. Hamilton erklärte: "Das ist nicht die Art, auf die ich gewinnen wollte. Aber ich nehme den Sieg gerne an."

Vettel war nach dem Aussteigen aus dem Wagen erbost zu den Rennkommissaren gelaufen. Erst mit Verspätung kam er bei der Siegerehrung an und nahm mit versteinerter Miene seinen zweiten Platz auf dem Podium ein. Zuvor hatte er die Schilder umgestellt, die die erreichten Plätze der Rennwagen in der Boxengasse anzeigen. Seine "2" platzierte Vettel vor den Rennwagen von Hamilton.

"Ich habe es sicherlich nicht absichtlich gemacht, ihn zu blockieren", sagte Vettel nach der Siegerehrung, "aber die Leute sollten nicht Lewis ausbuhen, sondern diese Entscheidung." Bei der Übergabe des Siegerpokals hatten die zahlreichen Ferrari-Fans Hamilton ausgepfiffen. Dabei hatte der in seiner ersten Reaktion Vettel mit aufs oberste Podest des Siegertreppchens gezogen. "Lewis war fair", ließ sich immerhin Vettel entlocken. Vettels Reaktion war teils nachvollziehbar, allerdings ließ sie nach dem Rennen viele Formel-1-Fans ratlos zurück.

Formel 1: Lewis Hamilton siegt nach Strafe gegen Vettel

Sportschau 09.06.2019 00:33 Min. Verfügbar bis 09.06.2020 ARD

Jubiläum für Vettel beim Start

Bereits direkt nach dem Start hatte Vettel ein kleines Jubiläum feiern können: Er führte zum 100. Mal ein Formel-1-Rennen an. Auch auf den ersten Kilometern lief alles nach Plan für den viermaligen Weltmeister. Schnell setzte er sich von Hamilton ab, der Abstand wuchs aber nie auf mehr als zweieinhalb Sekunden an.

Richtig Farbe ins Spiel der zwei harten Kontrahenten kam mit dem Pflicht-Boxenstopp: Vettel wechselte in Runde 27 vom mittelharten auf den harten Reifen, Hamilton zwei Runden später. Und es zeigte sich: Der Mercedes kam besser mit den weiß markierten Reifen zurecht.

Hamilton arbeitet sich ran - und dann fast die Kollision

Im 40. von insgesamt 70 Umläufen hatte Hamilton den Abstand auf unter eine Sekunde gedrückt. Doch Vettel konnte kontern: schnellste Rennrunde in 1:15,2 Minuten. Sieben Runden später allerdings kam es fast zur Kollision: Kurz vor einer Schikane rutschte der Ferrari Vettels beim Anbremsen leicht, der Deutsche musste durch die Wiese. Bei der Rückkehr auf die Piste allerdings fuhr Vettel in die Fahrspur von Hamilton, der den drohenden Crash nur mit einem kräftigen Tritt auf die Bremse verhindern konnte.

Strafe für Vettel

Die Rennkommissare untersuchten den Beinahe-Crash und brummten Vettel eine Fünf-Sekunden-Strafe auf. "Wo sollte ich denn hin? Da war genug Platz", schnauzte Vettel ins Team-Mikrofon, "die klauen uns das Rennen!" Doch alles Beschweren brachte nichts: Vettel schaffte es in der Schlussphase des Rennens nicht, den Abstand auf über fünf Sekunden zu vergrößern, um so den Sieg trotzdem zu retten. Immerhin konnte er die Schmach verhindern, vom britischen Kontrahenten auf den letzten Metern überholt zu werden.

Den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde sicherte sich Bottas, der kurz vor dem Rennende noch einmal auf die weichsten und schnellsten Reifen gewechselt hatte.

In der WM-Wertung baute Hamilton seinen Vorsprung auf 29 Punkte gegenüber Teamkollege Bottas aus. Das nächste Saisonrennen ist der Große Preis von Frankreich am 23. Juni 2019 in Le Castellet.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, ab 22:50 Uhr

Stand: 09.06.2019, 22:30

Formel 1 | Fahrer-WM

Name P
1. Lewis Hamilton 338
2. Valtteri Bottas 274
3. Charles Leclerc 223
4. Max Verstappen 212
5. Sebastian Vettel 212
Darstellung: