Bottas holt Pole Position - Unfall von Leclerc

Valtteri Bottas von Mercedes beim Qualifying des Grand-Prix in Baku.

Formel 1 in Aserbaidschan

Bottas holt Pole Position - Unfall von Leclerc

Wie schon im Training ging es auch beim Qualifying auf dem engen Stadtkurs von Baku nicht ohne Unfälle ab. Mercedes-Pilot Valtteri Bottas sicherte sich am Ende die Pole Position vor Teamkollege Lewis Hamilton und Sebastian Vettel.

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat sich die Pole Position zum Großen Preis von Aserbaidschan gesichert. Der Finne setzte sich im Qualifying am Samstag (27.04.2019) auf dem Stadtkurs in Baku vor Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) im anderen Silberpfeil durch. Als Dritter startet Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) in das vierte Saisonrennen am Sonntag (14.10 Uhr MESZ/Live-Ticker bei sportschau.de). "Wir hatten eine bessere Session erwartet", sagte Vettel.

Leclerc und Kubica crashen

Für Vettels Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc endete das Qualifying nach einem selbst verschuldeten Unfall vorzeitig. Der 21 Jahre alte Monegasse krachte nach einem Fahrfehler an der engsten Stelle des Kurses in Kurve acht in die Streckenbegrenzung. Der Favorit auf die Pole Position, der in den Trainings die Bestzeiten gesetzt hatte, stieg nach dem Malheur im zweiten K.o.-Durchgang frustriert aus seinem Auto und wurde zurück zur Box gefahren. Sein schwer beschädigter Ferrari war nicht mehr fahrtüchtig, wurde geborgen und auf einem Lkw abtransportiert. Leclerc wird im Rennen vom neunten Rang starten.

"Es lief eigentlich ganz gut. Dann war es mein Fehler. Ich werde stärker zurückkommen und im Rennen alles versuchen", sagte Leclerc.

Charles Leclerc klettert nach dem Crash in Baku aus seinem Ferrari

Charles Leclerc klettert nach dem Crash in Baku aus seinem Ferrari

Wenige Minuten zuvor hatte es in Baku bereits eine 30-minütige Unterbrechung gegeben, weil Robert Kubica in seinem Williams an der gleichen Stelle ebenfalls in die Absperrung gefahren war. Der Kurs in der Altstadt ist dort nur 7,6 Meter breit. Vettel konnte einen Unfall an dieser Stelle kurz zuvor gerade noch so vermeiden.

Bereits am Freitag im Training hatte Kubicas Teamkollege George Russell einen spektakulären Unfall mit einem gelösten Gullydeckel. Beide Williams-Fahrer waren am Samstag dann einmal mehr die Langsamsten im Feld.

Hülkenberg ausgeschieden

Auch Nico Hülkenberg schied in der Qualifikation vorzeitig aus. Der Renault-Pilot überstand in Baku nicht einmal den ersten K.o.-Durchgang. Der Emmericher landete auf dem 6,003 Kilometer langen Stadtkurs am Kaspischen Meer nur auf Rang 18 und verpasste die Runde der schnellsten zehn Fahrer deutlich.

sid/dpa | Stand: 27.04.2019, 17:00

Darstellung: