WM-Tagebuch - Kommentar mit Ausblick

WM-Tagebuch

Das WM-Tagebuch

WM-Tagebuch - Kommentar mit Ausblick

Von Marcus Bark (Moskau)

Die deutsche Nationalmannschaft ist bei der Weltmeisterschaft ausgeschieden. Unser Reporter bleibt trotzdem in Russland und berichtet über seine Erlebnisse im Tagebuch.

Freitag, 6. Juli 2018

Spieltag. Einer mit Trainingsjacke, eine mit Flagge auf dem T-Shirt, einer mit Flagge um die Schultern. Die Fans von Uruguay und Journalisten teilen sich den Frühstücksraum. Manche gehören zu beiden Gruppen.

Spaziergang durch Nischni Nowgorod gestrichen. Stattdessen Kommentar zu Bierhoff. Bemerkenswertes Interview, bemerkenswerte Stoßrichtung des DFB-Direktors. Bemerkenswerte Kehrtwende später. Es bleiben Fragen, es bleibt spannend beim großen Verband.

Dann Fußball. Luis Suarez spielt den weitesten Pass, der je mit der Brust gespielt wurde. Hugo Lloris zuckt mit der rechten Hand. Frankreich im Halbfinale. Es gibt noch Favoriten, die ihrer Rolle gerecht werden.

In der Abendsonne zurück zum Flughafen. Nochmal kurz die Promenade sehen, die an Oka und Wolga vorbeiführt. Spaziergang wäre schön gewesen. Immerhin war im Hotel ein Wandbild von Nischni Nowgorod. Kommentar mit Ausblick.

Stand: 05.07.2018, 19:44

Darstellung: