So würde der Losentscheid ablaufen

Die Auslosung der Gruppen für die Fußball-WM

FIFA-WM 2018

So würde der Losentscheid ablaufen

Von Chaled Nahar

Die Platzierung der deutschen Mannschaft in ihrer Vorrundengruppe bei der WM 2018 wird möglicherweise per Losentscheid bestimmt. Die FIFA hat nun den möglichen Ablauf erklärt - die Mannschaft müsste die Auslosung am Fernseher verfolgen.

Nur eins steht fest: Es ist kompliziert. Vor den beiden abschließenden Vorrundenspielen zwischen Südkorea und Deutschland sowie zwischen Mexiko und Schweden gibt es zahlreiche Varianten, unter denen immer noch alle vier Mannschaften der Gruppe F das Achtelfinale erreichen können.

Die speziellste Form der Entscheidung wäre der Losentscheid. Und die FIFA hat vor den letzten Spielen erklärt, wie er ablaufen würde.

Der Ablauf: ein Topf, zwei Kugeln

Die Auslosung unter Beteiligung der deutschen Mannschaft würde im Spartak-Stadion in Moskau im Saal der Pressekonferenz stattfinden. Und zwar am kommenden Mittwoch (27.06.2018) um 18 Uhr MESZ, also wenige Minuten nach dem Schlusspfiff des Spiels gegen Südkorea.

Es gibt dann einen Lostopf mit zwei Kugeln. Die erstgezogene Mannschaft gewinnt den Entscheid und erreicht den besseren Platz in der Tabelle. Die zweite Kugel wird in jedem Fall auch gezogen, um Zweifeln an der Rechtmäßigkeit entgegenzuwirken.

Deutschland könnte durch das Los ausscheiden

Die Auslosung der Gruppen für die Fußball-WM

Die Auslosung der Gruppen für die Fußball-WM

Bis es zu einem Losentscheid kommt, muss natürlich eine Menge passieren und unwahrscheinlich ist es auch - aber eben keinesfalls undenkbar.

Durch verschiedene Szenarien kann Deutschland in einem Losentscheid um die Plätze eins und zwei landen - aber auch in einem, in dem es um die Plätze zwei und drei geht. Im Extremfall würde also das Los über das Erreichen des Achtelfinales entscheiden.

Losentscheid gegen Schweden

Zu einem Duell in der Lostrommel gegen Schweden kommt es auf zwei Wegen.

Wenn sowohl Deutschland als auch Schweden ihre Spiele jeweils mit 1:0 gewinnen und Schweden, erfolgt ein direkter Vergleich Deutschlands mit Mexiko und Schweden. Mexiko wäre Gruppendritter, aber zwischen Deutschland und Schweden entstünde der Gleichstand. Wenn Schweden dann noch zwei Punkte in der Fairplaywertung "aufholt", wird ein Losentscheid erforderlich. Es ginge zwischen Deutschland und Schweden darum, wer Platz eins und wer Platz zwei belegt.

Direkter Vergleich
PlatzTeamTorePunkte
1Deutschland2:23
2Schweden2:23
2Mexiko1:13

Noch spannender wird es, wenn beide Mannschaften ihre Spiele jeweils mit 0:1 verlieren. Mexiko wäre Erster, es gäbe einen direkten Vergleich Deutschlands mit Schweden und Südkorea, in dem Deutschland und Schweden vorne gleichauf lägen, Südkorea wäre ausgeschieden. Das ausgeglichene Fairplay-Kriterium vorausgesetzt, würde dann Platz zwei in der Gruppe ausgelost - also das Weiterkommen.

Direkter Vergleich
PlatzTeamTorePunkte
2Deutschland2:23
3Schweden2:23
3Südkorea1:13

Losentscheid gegen Mexiko

Heikel wird es auch bei einem möglichen Losentscheid gegen Mexiko. Dafür muss Deutschland mit 2:1 gewinnen und Mexiko 1:2 verlieren. Mexiko muss außerdem noch drei Punkte in der Fairplaywertung kassieren - dann entscheidet das Los über Platz zwei und drei und über die Teilnahme am Achtelfinale.

Direkter Vergleich
PlatzTeamTorePunkte
1Schweden3:33
2Deutschland2:23
2Mexiko2:23

Die Bedeutung der Fairplaywertung

Die Fairplaywertung gilt als Entscheidungskriterium noch vor dem Los. Sie könnte, bevor es zu einem Losentscheid kommt, der entscheidende Faktor werden. Für Karten gibt es eine bestimmte Zahl an Maluspunkten. In der Gruppe F sieht sie vor dem letzten Spiel so aus:

Fairplaywertung Gruppe F (2. Spieltag)
TeamGelb (1)Gelb-Rot (3)Rot (4)Gelb + Rot (5)Gesamt
Mexiko20002
Schweden30003
Deutschland21005
Südkorea60006

Bei der WM 2014 in Brasilien gab es diese Regel noch nicht. Dort wäre es direkt zum Losentscheid gekommen - ohne Fairplaywertung.

Zuschauen aus Kasan

Die deutsche Mannschaft müsste die Auslosung in Kasan verfolgen, wo das Spiel gegen Südkorea stattfindet. Mexiko und Schweden spielen in Jekaterinburg gegeneinander. Alle Beteiligten würden also die Auslosung vor dem Fernseher mitbekommen.

Fast jede Gruppe könnte im Lostopf landen

Abgesehen von der Gruppe A war vor dem letzten Spieltag in jeder Gruppe der unwahrscheinliche Fall eines Losentscheids möglich. In der Gruppe B lag bei Anpfiff der letzten Spiele nur eine Gelbe Karte zwischen Portugal und Spanien. Für den Fall, dass es in einer Gruppe zu einem Losentscheid kommt, hat die FIFA bereits alle entsprechenden Termine ausgerufen.

Nur in Gruppe C und Gruppe E wäre die Delegation eines Teams möglicherweise live dabei. Gelost würde in den Moskauer Stadien, die Losverfahren sind für Medien offen und sollen live im Internet übertragen werden.

Mögliche Termine für Losentscheide
GruppeOrtTerminTeams sitzen in
BLuschniki-Stadion25.6./22 UhrSaransk/Kaliningrad
CLuschniki-Stadion26.6./18 UhrMoskau (Luschniki)/Sotschi
DLuschniki-Stadion26.6./22 UhrRostow/St. Petersburg
ESpartak-Stadion27.6./22 UhrMoskau (Spartak)/N. Nowgorod
FSpartak-Stadion27.6./18 UhrJekaterinburg/Kasan
GLuschniki-Stadion28.6./22 UhrKaliningrad/Saransk
HLuschniki-Stadion28.6./18 UhrSamara/Wolgograd

Der einfache Weg

In allen Gruppen bleibt zum Glück die Möglichkeit, Entscheidungen über Fairplaywertungen und Lose zu umgehen, indem die Teams sportlich Klarheiten schaffen. Der Twitter-Nutzer @Marvin_Ronsdorf hat eine Kreuztabelle erstellt, was bei welchem Ergebnis passiert.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Und am Ende dürften alle froh sein, wenn die K.o.-Runde beginnt.

Stand: 25.06.2018, 19:28

Darstellung: