WM-Kwartira

Gastgeber Micky Beisenherz und Jörg Thadeusz

WM-Kwartira

Verglichen mit dem legendären Campo Bahia in Brasilien wirkt das deutsche WM-Quartier mit etwas russischem Prunk und Kitsch eher gewöhnlich und unspektakulär: Mehr Glamour gibt es definitiv im „WM-Kwartira“ direkt auf der Hamburger Reeperbahn.

Zum Abschluss der ARD-Sendetage laden die beiden Moderatoren Micky Beisenherz und Jörg Thadeusz in den legendären Mojo Club ein. Der perfekte Platz, um Siege ausgelassen zu feiern und Niederlagen schnell zu vergessen, oder beim einen oder anderen Drink aufzuarbeiten. Von dort aus präsentieren sie ihre ganz besondere Sendung.

Zusammen mit prominenten Gästen blicken sie auf das WM-Geschehen und das Gastgeberland: unterhaltsam, informativ und meinungsstark. Außerdem gibt es Auftritte und Aktionen mit bekannten deutschen Kabarettisten. In „WM-Kwartira“ bieten Beisenherz und Thadeusz spannende, humorvolle und immer wieder auch kritische Fußball-Unterhaltung. Das Show-Highlight am Ende der ARD-Sendetage – voraussichtlich gegen 22.30 Uhr im Ersten. Wer bei der Sendung live dabei sein möchte, kann Tickets auf der Webseite tvtickets.de buchen.

Die Moderatoren

Micky Beisenherz, geboren am 28. Juni 1977 in Recklinghausen und sozialisiert im Ruhrgebiet, wohnt in Bochum. Ab Mitte 2000 wurde er Unterhaltungsredakteur und Moderator bei Radio NRW, wo er bis 2010 blieb. Zusätzlich arbeitete er als Autor für Künstler wie Atze Schröder, Dieter Nuhr, Hans Werner Olm, Rüdiger Hoffmann, David Werker, Oliver Polak, Fatih Çevikkollu, Matze Knop, Bodo Bach, Lisa Feller und andere.

Micky Beisenherz war unter anderem als Drehbuchautor für „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“, die „heute-show“ (ZDF), „MTV home“, „neo paradise“ und andere tätig. Seit 2010 arbeitet Micky Beisenherz als TV-Autor, Buchautor („Bedienungsanleitung Mann“) und Moderator für diverse Shows.

Jörg Thadeusz, hat als kontrolliert frohsinniger Westfale eine solide Ausbildung: abgebrochenes Studium, Liegewagenschaffner, Müllpresser, Bauhilfsarbeiter, Sanitäter. Der stets korrekt Anzug tragende Dortmunder Wahlberliner kann auch mal subtil grob werden, bleibt dabei aber stets comme il faut.

WDR 2 Moderator Jörg Thadeusz

Erst den WDR, dann den NDR, schließlich den RBB hat Jörg Thadeusz mit seinem elegant trockenen, ironischen bis sarkastischen Humor erobert. Seine RBB-Talkshow „Thadeusz“ ist ebenso gepflegt wie furchtlos. Mit ein bisschen mehr Ehrfurcht moderiert er die radioeins-Wissenschaftsshow „Die Profis“. Seit April 2013 diskutiert Jörg Thadeusz aktuelle politische Themen in der RBB-Sendung „Thadeusz und die Beobachter“.

Im Sommer 2017 hatte Thadeusz sechs Mal „Fahrbereitschaft“ im Auftrag des RBB und fuhr im Auftrag des RBB und fuhr die jeweiligen Spitzenkandidaten der Parteien zum Interview durch Berlin. Auf WDR2 moderiert er viermal die Woche das Talkradio „Jörg Thadeusz“.

ard | Stand: 20.04.2018, 12:00

Darstellung: