Neustädter und Rausch nicht in Russlands WM-Kader

Mannschaftsfoto von Russland

WM-Kader Russland

Neustädter und Rausch nicht in Russlands WM-Kader

Die russische Fußballnationalmannschaft wird bei der Heim-WM ohne die eingebürgerten Deutschen Roman Neustädter und Konstantin Rausch spielen.

Im Angriff nominierte Trainer Stanislav Cherchesov den Stürmer Artem Dzyuba von Arsenal Tula, der zuletzt 2016 für die Sbornaja gespielt hatte. Außerdem sind Fedor Smolov (Krasnodar) und Alexey Miranchuk (Lokomotive Moskau) offensiv gesetzt. Das Trio der Torhüter wird von Igor Akinfeev von ZSKA Moskau angeführt.

Die Verteidiger Neustädter und Rausch, die beide russlanddeutscher Herkunft sind, hatten in der Hoffnung auf Einsätze in der Sbornaja die russische Staatsbürgerschaft angenommen. Rausch wechselte deshalb im Januar vom 1. FC Köln zu Dynamo Moskau. Im März handelten sich die zwei Profis Ärger mit dem russischen Verband ein, als sie gegen die Absprachen im Trainingslager in einer Moskauer Disco feiern gingen.

Das Aufgebot von Russland

Tor

Igor Akinfeev (ZSKA Moskau), Vladimir Gabulov (FC Brügge), Andrei Lunev (Zenit St. Petersburg)

Abwehr

Vladimir Granat, Fedor Kudriashov (beide Rubin Kasan), Ilya Kutepov (Spartak Moskau), Andrey Semenov (Akhmat Grozny), Igor Smolnikov (Zenit St. Petersburg), Mario Fernandes, Sergey Ignashewich (beide ZSKA Moskau)

Mittelfeld

Jury Gazinsky (FK Krasnodar), Alexandr Golovin, Alan Dzagoev (beide ZSKA Moskau), Aleksandr Erokhin, Yury Zhirkov, Daler Kuziaev (alle Zenit St. Petersburg), Roman Zobnin, Alexandr Samedov (beide Spartak Moskau), Alexey Miranchuk, Anton Miranchuk (beide Lokomotive Moskau), Denis Cheryshev (FC Villarreal)

Angriff

Artem Dzyuba (Arsenal Tula), Fedor Smolov (FK Krasnodar)

Trainer

Stanislav Cherchesov

Stand: 11.06.2018, 13:12

Darstellung: