Belgien sichert sich den dritten Platz

Belgien - England 2:0 | Spiel um Platz drei

Belgien sichert sich den dritten Platz

Von Marco Schyns

Belgien hat sich bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland den dritten Platz gesichert. Im "kleinen Finale" in St. Petersburg besiegte das Team von Trainer Roberto Martinez England am Samstag (14.07.2018) knapp mit 2:0 (1:0).

Thomas Meunier (4. Minute) und Eden Hazard (81.) erzielten die Tore für die Belgier, die sechs ihrer sieben Spiele bei diesem Turnier gewinnen konnten. Einzig im Halbfinale gegen Frankreich war das Team knapp unterlegen. Weil sich im Torjäger-Duell zwischen Harry Kane (6 Turniertreffer) und Romelu Lukaku (4) nichts mehr getan hat, deutet vor dem Finale am Sonntag alles darauf hin, dass Kane den Goldenen Schuh des besten Torschützen bei dieser WM erhält.

Belgiens Trainer Martinez zeigte sich zufrieden mit Bronze. "Das ist eine wunderbare Leistung. Das haben meine Spieler verdient", so der Spanier: "Wir haben hart gearbeitet und sind zu einer Mannschaft geworden, die alles erreichen kann. Ich bin sehr stolz."

England tauscht das Mittelfeld aus

Anders als im ersten WM-Duell dieser beiden Teams, als Belgiens B-Elf am letzten Gruppen-Spieltag Englands zweite Reihe mit 1:0 besiegte, wechselten die Trainer diesmal nicht komplett durch. Englands Coach Gareth Southgate schickte trotzdem fünf neue Spieler ins Rennen im Vergleich zum Halbfinal-Aus gegen Kroatien - vier davon im Mittelfeld. Bei den Belgiern wurden lediglich Moussa Dembélé und Marouane Fellaini durch Youri Tielemans und Thomas Meunier ersetzt.

Letzterer war es, der bereits nach vier Minuten zur Stelle war. Nach einem schön vorgetragenen Angriff von hinten heraus gelangte der Ball zu Romelu Lukaku, der den mitgelaufenen Nacer Chadli einsetzte. Dessen Flanke erreichte Meunier, der die Kugel aus wenigen Metern über die Linie drückte.

Belgien mit besseren Chancen

Auch in der Folge präsentierten sich die Belgier wacher und willenstärker, aber erst vergab Kevin de Bruyne die große Chance auf das 2:0 (12.), dann scheiterte Lukaku nach toller Vorarbeit von de Bruyne (17.). England tauchte erstmals in der 19. Minute nach starkem Solo von Ruben Loftus-Cheek vor dem gegnerischen Kasten auf. Bis zur erneuten Großchance von Lukaku (45.+2) sollte in Halbzeit eins nichts mehr passieren.

Im zweiten Durchgang kamen die Engländer besser ins Spiel und bewiesen erneut ihre Stärke bei Standardsituationen. John Stones' Kopfball (51.) nach einem Freistoß verfehlte das Tor nur knapp. Fünf Minuten später hätte Lukaku für die Vorentscheidung sorgen können, konnte den Ball bei der Annahme aber erneut nicht kontrollieren. Der an diesem Tag unglückliche Angreifer wurde kurze Zeit später durch Dries Mertens ersetzt.

Entscheidung durch Hazard

Bei Englands größter Chance zum Ausgleich klärte Toby Aldeweireld für seinen bereits geschlagenenen Torhüter Courtois auf der Linie (70.). Eric Dier hatte den Ball über den Chelsea-Keeper gelupft. Zehn Minuten später hätte Meunier mit einem traumhaften Volleyschuss einen Doppelpack schnüren können, Englands Torhüter Jordan Pickford aber reagierte klasse.

Chancenlos war er zwei Minuten später, als Hazard nach Pass von de Bruyne auf das Tor zurannte und die Kugel aus halblinker Position innen am Keeper vorbeischob Die Entscheidung war gefallen - und Belgiens beste Endrunde aller Zeiten damit besiegelt.

Der Gegner darf sich damit trösten, dass die Chancen auf zumindest einen Titel mit diesem Spiel weiter gestiegen sind. Einzig Kylian Mbappé und Antoine Griezmann (je 3 Treffer) werden noch geringe Chancen eingerechnet, Kane als Top-Torjäger einzufangen. Englands Kapitän stellte nach dem Spiel um Platz drei aber das Team in den Vordergrund: "Wir können noch viel dazulernen, auch wenn wir heute eigentlich sehr gut gespielt haben", sagte Kane: "Wir können nun erhobenen Hauptes nach Hause fliegen."

Statistik

Fußball · Weltmeisterschaft 2018

Samstag, 14.07.2018 | 16.00 Uhr

Flagge Belgien

Belgien

Courtois – Alderweireld, Kompany, Vertonghen – Meunier, Tielemans (78. M. Dembélé), Witsel, Chadli (39. Vermaelen) – De Bruyne, Lukaku (60. Mertens), E. Hazard

2
Flagge England

England

Pickford – P. Jones, Stones, Maguire – Trippier, Loftus-Cheek (84. Alli), Dier, Delph, Rose (46. Lingard) – Sterling (46. Rashford), Kane

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Meunier (4.)
  • 2:0 E. Hazard (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Stones (1 )
  • gelbe Karte Maguire (2 )
  • gelbe Karte Witsel (1 )

Zuschauer:

  • 64.406

Schiedsrichter:

  • Alireza Faghani (Iran)

Stand: Samstag, 14.07.2018, 17:54 Uhr

Stand: 14.07.2018, 18:15

Darstellung: