Temporeiche Belgier schlagen Brasilien

Brasilien - Belgien 1:2 | Viertelfinale

Temporeiche Belgier schlagen Brasilien

Von Chaled Nahar

Belgien hat mit einem überzeugenden Auftritt Brasilien im Viertelfinale der WM besiegt und spielt nun gegen Frankreich um den Einzug ins Endspiel.

Mit dem 2:1 (2:0)-Sieg zogen die Belgier erstmals seit 1986 wieder in das Halbfinale einer WM ein. Dort trifft die Mannschaft nun auf Frankreich, dass zuvor Uruguay besiegt hatte. Anpfiff ist am kommenden Dienstag (10.07.2018, 20 Uhr) in Sankt Petersburg.

Martinez' Plan geht auf, Tites Zukunft unklar

Belgiens Trainer Roberto Martinez hatte seine Formation umgestellt und Kevin De Bruyne von seinen vorherigen Aufgaben im defensiven Mittelfeld befreit - der Plan ging auf, De Bruyne wurde der Spieler des Spiels. "Es war ein Risiko. Bei solchen Änderungen müssen die Spieler dran glauben. Aber sie haben dran geglaubt, ich bin stolz auf sie", sagte er. "Wir haben keine Minute aufgegeben, eine tolle Mannschaft."

Belgien war effektiver, sie haben ihre Chancen genutzt", sagte Brasiliens Trainer Tite. Ob er im Amt bleibe ließ er offen, eine Diskussion darüber kurz nach dem Spiel nannte er "unangemessen", er könne die Frage noch nicht beantworten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Belgien konsequent vor dem Tor

Beide Mannschaften starteten rasant in das Spiel und kamen jeweils schnell zu mehreren Torchancen. Die beste für Brasilien setzte Thiago Silva nach einer Ecke an den Pfosten (8. Minute), mehrfach vergab zudem Paulinho Möglichkeiten. Belgien präsentierte sich insgesamt konsequenter vor dem Tor, auch wenn der erste Treffer ein Eigentor war: Nach einer Ecke von links durch Nacer Chadli prallte der Ball von Fernandinhos Oberarm ins Tor (13.).

Belgische Spieler feiern ein Tor gegen Brasilien im Viertelfinale der WM 2018.

Belgische Spieler feiern ein Tor gegen Brasilien.

In der gesamten ersten Hälfte zeigten die Belgier, was passieren kann, wenn sie das Tempo anziehen würden. Und in der 31. Minute wurde es ernst: Nach einer Ecke Brasiliens eroberten die belgischen Spieler den Ball und schalteten blitzschnell um. Romelu Lukaku trieb den Ball nach vorne, spielte rechts Kevin De Bruyne an, der den Ball ins linke untere Ecke des brasilianischen Tores wuchtete - das 2:0. Belgiens Torwart Thibaut Courtois parierte noch sehenswert den Versuch von Coutinho (38.).

Brasilien schafft nur noch den Anschluss

Das Spiel, das am Ende des Turniers zu den unterhaltsamsten gezählt werden dürfte, ging mit dem selben Tempo weiter. In der 55. Minute kam Gabriel Jesus gegen Belgiens Vincent Kompany absolut elfmeterreif zu Fall - doch der Video-Assistent in Moskau sah keine klare Fehlentscheidung, als Schiedsrichter Milorad Mazic aus Serbien weiterspielen ließ.

Brasilien erzeugte nun endlich mehr Druck, in der 76. Minute gelang Renato Augusto auf Vorarbeit von Coutinho per Kopf das 1:2. Renato Augusto verpasste kurz vor Schluss aber den Ausgleich, als er freistehend aus 16 Metern knapp links am belgischen Tor vorbeischoss. Belgiens überragender Torwart Courtois bewahrte seine Mannschaft in der Nachspielzeit nach einem Schuss von Neymar vor dem Ausgleich.

Belgien gegen Frankreich zuletzt 1986 bei einer WM

Romelu Lukaku (vorne/Belgien) gegen Miranda (Brasilien)

Romelu Lukaku (vorne/Belgien) gegen Miranda (Brasilien)

Da sich das andere Halbfinale aus den Begegnungen Russland - Kroatien sowie England - Schweden ergibt, wird es zum dritten Mal in der Geschichte ein rein europäisches Halbfinale geben.

Belgien gegen Frankreich gab es bei einer WM erst zwei Mal: 1938 gewann Frankreich genauso im Achtelfinale (3:1) wie 1986 im Spiel um Platz drei (4:2 n.V.).

Fußball · Weltmeisterschaft 2018

Freitag, 06.07.2018 | 20.00 Uhr

Flagge Brasilien

Brasilien

Alisson – Fagner, Thiago Silva, Miranda, Marcelo – Fernandinho – Paulinho (73. Renato Augusto), Philippe Coutinho – Willian (46. Roberto Firmino), Gabriel Jesus (58. Douglas Costa), Neymar

1
Flagge Belgien

Belgien

Courtois – Meunier, Alderweireld, Kompany, Vertonghen – Fellaini, Witsel – E. Hazard, De Bruyne, Chadli (83. Vermaelen) – Lukaku (87. Tielemans)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Fernandinho (13./Eigentor)
  • 0:2 De Bruyne (31.)
  • 1:2 Renato Augusto (76.)

Strafen:

  • gelbe Karte Alderweireld (1 )
  • gelbe Karte Meunier (2 )
  • gelbe Karte Fernandinho (1 )
  • gelbe Karte Fagner (1 )

Zuschauer:

  • 42.873

Schiedsrichter:

  • Milorad Mazic (Serbien)

Stand: Sonntag, 08.07.2018, 12:46 Uhr

Wappen Brasilien

Brasilien

Wappen Belgien

Belgien

Tore 1 2
Schüsse aufs Tor 9 3
Ecken 8 4
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 66 86
verlorene Zweikämpfe 86 66
gewonnene Zweikämpfe 43,42 % 56,58 %
Fouls 14 14
Ballkontakte 658 520
Ballbesitz 55,86 % 44,14 %
Fehlpässe 43 43
Passquote 90,55 % 86,31 %
Flanken 16 4
Alter im Durchschnitt 28,9 Jahre 28,3 Jahre

Stand: 06.07.2018, 21:53

Darstellung: