WM-Finale: Lahm trägt Pokal ins Stadion

Philipp Lahm mit dem WM-Pokal (m.)

WM 2018

WM-Finale: Lahm trägt Pokal ins Stadion

Ein Deutscher ist doch beim WM-Finale in Moskau dabei. Philipp Lahm wird den Pokal im Auftrag der FIFA ins Moskauer Luschniki-Stadion tragen.

Beim Finale am Sonntag (15.07.2018 ) im Moskauer Luschniki-Stadion hat ein Deutscher die Hand an der goldenen WM-Trophäe - aber bevor das Endspiel überhaupt angepfiffen worden ist. Philipp Lahm, Kapitän der deutschen Weltmeistermannschaft von 2014, wird den Pokal ins Stadion tragen.

"Ich gebe den Stolz, den der deutsche Fußball vier Jahre lang hatte, weiter. Für uns und für Deutschland ist es Wehmut und damit dann eine Aufforderung an uns, den Pokal zurückzuerobern", sagte der 113-malige Nationalspieler. Begleitet wird er vom russischen Topmodel Natalja Wodjanowa.

2014 brachte Spaniens Weltmeister von 2010, Carles Puyol, an der Seite des brasilianischen Topmodels Gisele Bündchen den Pokal ins Maracana-Stadion. Beim WM-Finale 2010 im südafrikanischen Johannesburg wurde diese Ehre Italiens langjährigem Rekordnationalspieler Fabio Cannavaro zuteil. Er hatte die Squadra Azzurra als Kapitän vier Jahre zuvor in Deutschland zum Titelgewinn geführt.

Der Pokal geht zurück zur FIFA

Am Tag des Endspiels wird der goldene WM-Pokal aus dem Tresor geholt, auf Hochglanz poliert und im Stadion aufgestellt. Irgendwann am Abend wird ihn der Kapitän der Siegermannschaft dann entgegennehmen. Es wird jedoch ein kurzes Vergnügen für den neuen Weltmeister - und den Original-Pokal.

Denn schon bald kehrt das Original wieder in den sicheren Tresor zurück - in die FIFA-Zentrale nach Zürich. Dort bleibt der 36,6 Zentimeter hohe, 6.175 Gramm schwere, aus 18-karätigem Massivgold gearbeitete Pokal für die nächsten vier Jahre. Erst 2022 wird er wieder herausgeholt und zur WM nach Katar gebracht. Der neue Weltmeister erhält eine Kopie des Pokals, die insgesamt zwölfte.

Stand: 12.07.2018, 23:38

Darstellung: