Die Regeln der WM in der Übersicht

Das Logo der WM 2018 in Russland

WM 2018 in Russland

Die Regeln der WM in der Übersicht

Von Chaled Nahar

Entscheidet bei Punktgleichheit das Torverhältnis oder der direkte Vergleich? Was passiert bei einem Spielabbruch? Und wie läuft der Videobeweis? Diese Fragen beantworten die Regeln der FIFA.

Die Schiedsrichter und der Videobeweis

Der Arbeitsraum des Videoassistenten in Moskau

Der Arbeitsraum des Videoassistenten in Moskau

Für die Schiedsrichter wird die WM 2018 ein besonderes Turnier - es wird das erste mit Videobeweis. Und die FIFA zeigt sich zumindest gut vorbereitet und will den Fans die Entscheidungen transparent erklären. Trotzdem wird nach den Diskussionen wie in der Bundesliga oder im englischen FA-Cup der erstmalige Einsatz des "Video Assistant Referees" (VAR) bei einer Weltmeisterschaft mit Spannung erwartet - denn es bleiben Bedenken.

Der Modus des Turniers

Viertelfinale 2006: Argentiniens Roberto Ayala scheitert vom Punkt an Jens Lehmann (Deutschland).

Viertelfinale 2006: Argentiniens Roberto Ayala scheitert vom Punkt an Jens Lehmann (Deutschland).

Torverhältnis statt direkter Vergleich - der Modus der WM 2018 erscheint nur auf den ersten Blick unkomplizierter als der bei der EM 2016. Denn auch der Modus der FIFA enthält viele kleine, aber entscheidende Details. Das gilt auch für das Elfmeterschießen.

Der Spieltag im Ablauf

Sami Khedira beim WM-Finale 2014 - von der Startelf auf die Bank

Sami Khedira beim WM-Finale 2014 - von der Startelf auf die Bank

Ob ein Spiel bei extremem Wetter abgebrochen wird, wann Mannschaften im Stadion sein müssen und wie lange ein Trainer die Aufstellung vor dem Anpfiff verändern darf, all das ist von der FIFA geregelt. Auch eine vierte Auswechslung in der Verlängerung ist möglich.

Spieler und Mannschaften

Michael Ballack (l.) verpasste das Endspiel 2002, nachdem ihm Urs Meier im Halbfinale Gelb gezeigt hatte.

Michael Ballack (l.) verpasste das Endspiel 2002, nachdem ihm Urs Meier im Halbfinale Gelb gezeigt hatte.

Die Spieler können das Finale im Gegensatz zu früher nicht wegen einer Gelbsperre verpassen. Nachnominierungen während des Turniers sind nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich - und Doping wird zumindest auf dem Papier hart verfolgt.

Pokale, Auszeichnungen und Geld - was es zu gewinnen gibt

Der WM-Pokal, hier in Rio 2014

Der WM-Pokal, hier in Rio 2014

Für die Mannschaften geht es um den WM-Pokal, die Spieler erhalten besondere Auszeichnungen - und die Verbände kassieren von der FIFA 8 bis 38 Millionen Dollar.

Stand: 11.06.2018, 08:12

Darstellung: