Sankt Petersburg - Sankt-Petersburg-Stadion

Sankt Petersburg - Sankt-Petersburg-Stadion

Das Sankt-Petersburg-Stadion und der WM-Spielort Sankt Petersburg - die wichtigsten Informationen.

Das Stadion

Blick in das Stadion von Sankt Petersburg

Das neue Stadion in Sankt Petersburg auf der Krestovsky Insel wurde am Ort des alten Kirov-Stadions errichtet, vor dem Abriss eines der größten Stadien des Landes mit einem Fassungsvermögen von 110.000 Zuschauern. Das Stadion, entworfen vom japanischen Architekten Kisho Kurosawa, war Schauplatz des Eröffnungsspieles und des Finales beim Confed Cup 2017.

Das Stadion, so die Vision des Architekten, soll an ein Raumschiff erinnern, das im Golf von Finnland gestrandet ist. Die siebenstöckige Arena ragt 79 Meter in die Höhe. Dank des verschließbaren Daches und verschiebbaren Spielfeldes kann die Arena auch für Kultur- und Unterhaltungsveranstaltungen aller Art genutzt werden. Innerhalb des Stadions liegt die Temperatur selbst im Winter bei 15 Grad Celsius.

Das Stadion ist die Heimat von Zenit St. Petersburg. In der Arena finden bei der WM 2018 vier Vorrundenspiele, ein Achtel-, ein Halbfinale und das Spiel um Platz drei statt.

Die Stadt

Sankt Petersburg wurde von Peter dem Großen im Jahr 1703 als neue Hauptstadt des russischen Zarenreichs gegründet. Sie gilt mittlerweile als die Wiege der Kultur in Rusland. Berühmte Künstler und Autoren, darunter Alexander Puschkin, Nikolai Gogol, Fjodor Dostojewski, Dmitri Schostakowitsch und Joseph Brodsky haben ihre Spuren in der Stadt und im Stadtbild hinterlassen.

Die Stadt steht wie keine zweite in Russland für die schönen Künste, für Oper und Ballett im Mariinsky-Theater oder die Meisterwerke in der Eremitage. Die Zugbrücke über den Fluss Newa und die "Weißen Nächte" im Juni locken jedes Jahr Tausende Menschen an. Die Innenstadt von Sankt Petersburg wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Jahr für Jahr kommen bis zu fünf Millionen Touristen nach Sankt Petersburg, mehr als in jede andere russische Stadt.

Darstellung: