Eishockey-WM: Jesper Jensen Aabo aus Dänemark landet auf Kanadas Dylan Cozens

Eishockey | WM Eishockey-WM: Dänemark schlägt Kanada, zwei Absteiger stehen fest

Stand: 23.05.2022 22:01 Uhr

Dänemark hat bei der Eishockey-WM Kanada mit 3:2 (2:0, 0:1, 1:1) besiegt. Zuvor hatte sich Tschechien mit einem 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) gegen die USA fürs Viertelfinale qualifiziert. Italien und Großbritannien müssen absteigen.

Tschechien steht in der Gruppe B damit neben Schweden und Titelverteidiger Finnland als drittes Team in der Runde der letzten acht Mannschaften. Den USA reicht im letzten Gruppenspiel am Dienstag (15.20 Uhr) gegen Norwegen ein Punkt, um ebenfalls weiterzukommen.

Der Weltranglistenzehnte Dänemark gewann überraschend in der Gruppe A gegen Titelverteidiger und Rekordweltmeister Kanada, der bereits zuvor für die Runde der letzten Acht qualifiziert war. Am Dienstag (15.20 Uhr) reicht den Dänen ein Punkt gegen die Slowakei um weiterzukommen. Hier stehen mit der Schweiz und Deutschland weitere Teams schon sicher in der nächsten Runde.

Italien und Großbritannien steigen ab

Italien steht hingegen bei den 85. Titelkämpfen als erster Absteiger fest. Der Weltranglisten-16. verlor in Helsinki das direkte Duell in der Gruppe A mit dem zuvor punktlosen Kasachstan mit 2:5 (1:2, 1:1, 0:2) und muss im nächsten Jahr in der Division I um den Wiederaufstieg kämpfen.

Großbritannien verliert gegen Österreich

Kurz darauf erwischte es auch Großbritannien. In der Gruppe B verlor das Schlusslicht gegen Österreich 3:5 (1:0, 1:0, 1:5) und steigt ebenfalls ab. Nur ein direkter Sieg hätte die Briten davor bewahrt.

Als Aufsteiger aus der Division I stehen bereits Slowenien und Ungarn fest. Unklar ist noch, wie mit Russland und Belarus umgegangen wird, die aufgrund des Krieges in der Ukraine von der WM ausgeschlossen worden waren. Eine Entscheidung des Weltverbandes IIHF steht noch aus. Die 16 Plätze in der Top-Division sind durch die beiden Aufsteiger komplett vergeben.