Das russische Eishockey-Team ist bei der WM von Gastgeber Finnland nicht erwünscht

Eishockey | WM Eishockey-WM 2023 findet nicht in Russland statt

Stand: 26.04.2022 16:36 Uhr

Der Eishockey-Weltverband IIHF hat Russland die WM 2023 entzogen. Dies teilte der Verband am Dienstag (26.04.2022) nach einer Council-Sitzung in Zürich mit.

Wegen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine seien die "Sicherheit und das Wohlergehen von Spielern, Offiziellen, Medienvertretern und Fans" gefährdet, hieß es in der Begründung.

Neuer Spielort wird bis Ende Mai verkündet

Ursprünglich hätte vom 5. bis 21. Mai 2023 in St. Petersburg gespielt werden sollen. Ein neuer Spielort wird nun Ende Mai während der WM in Finnland bekannt gegeben. Zuletzt war Russland auch die Junioren-WM 2023 in Nowosibirsk und Omsk entzogen worden.