NHL - Buffalo Sabres beenden finstere Serie

Jubel bei den Buffalo Sabres nach dem Sieg gegen die Philadelphia Flyers

Eishockey

NHL - Buffalo Sabres beenden finstere Serie

Die Buffalo Sabres haben nach 18 Niederlagen mal wieder ein Spiel in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gewonnen. Der deutsche Nationaltorwart Philipp Grubauer führt mit der Colorado Avalanche nun die Division West an.

Die Sabres mit dem deutschen Eishockey-Nationalstürmer Tobias Rieder sorgten mit einem 6:1 gegen die Philadelphia Flyers für eine Überraschung. Rieder stand dabei am Mittwoch (31.03.2021, Ortszeit) mehr als 15 Minuten auf dem Eis.

"Es ist keine Frage, es ist wichtig, dass wir diese Serie hinter uns gelassen haben", sagte Buffalos Trainer Don Granato, für den es der erste Erfolg war, nachdem er den Job Mitte März vom früheren deutschen Nationalspieler Ralph Krueger übernommen hatte: "Diesen Fokus müssen wir beibehalten."

Colorado profitiert vom Sieg der Kings

Die Colorado Avalanche um Grubauer übernahmen in ihrer Division West der NHL die Tabellenführung. Das Heimspiel gegen die Arizona Coyotes gewann Colorado mit 9:3 und profitierte auch von der 2:4-Niederlage der Vegas Golden Knights im Parallelspiel gegen die Los Angeles Kings mit Ex-Bundestrainer Marco Sturm im Trainerstab.

Dadurch haben die Avalanche nach zwei Dritteln der Hauptrunde mit 50 Punkten nun einen Zähler Vorsprung auf die Golden Knights und beste Aussichten für die Playoffs.

Der gebürtige Augsburger Nico Sturm hingegen kassierte mit seinen Minnesota Wild ein unerwartetes 2:4 gegen die San Jose Sharks.

dpa/sid | Stand: 01.04.2021, 08:39

Mehr zum Thema

Darstellung: