München bleibt nach knappem Sieg gegen Schwenningen vorne

Jonathan Blum (vorne, München) vor Schwenningens Daniel Pfaffengut

Eishockey | DEL

München bleibt nach knappem Sieg gegen Schwenningen vorne

Red Bull München hat mit einiger Mühe seine Weiße Weste gewahrt und steht weiter an der Spitze der Deutschen Eishockey Liga.

München gewann am Donnerstagabend (16.09.2021) bei den Schwenninger Wild Wings mit 2:1 (1:0, 0:0, 1:1) und holte damit den dritten Erfolg im dritten Saisonspiel. Schwenningen bleibt ohne Sieg, der Außenseiter lieferte den Münchnern aber einen harten Kampf.

Konrad Abeltshauser (20.) und Maximilian Kastner (53.) trafen vor 2618 Zuschauern für den Gast, der sich vor allem effektiver präsentierte. In der letzten Spielminute verwertete Niclas Burström den 45. Torschuss der Wild Wings zum ersten Treffer, doch es reichte nicht mehr.

Nur DEG in Schlagweite

Einzig die überraschend gut gestartete Düsseldorfer EG könnte im Verlauf des dritten Spieltags nach Punkten mit München gleichziehen. Die Rheinländer sind am Freitagabend (19.30 Uhr) bei den Grizzlys Wolfsburg gefordert.

sid | Stand: 16.09.2021, 23:37

Darstellung: