DEL - Eisbären entscheiden Topspiel in Mannheim für sich

39. Spieltag

DEL - Eisbären entscheiden Topspiel in Mannheim für sich

Die Eisbären Berlin haben eine Woche vor Abschluss der Hauptrunde in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ein Zeichen gesetzt und das Topspiel bei den Adler Mannheim gewonnen.

Am Sonntag (11.04.2021) gewannen die Eisbären im Spitzenspiel der Tabellenführer der Gruppen Nord und Süd bei den Adlern mit 4:1 (2:0, 1:0, 1:1).

Eisbären mit Druck und Geschwindkeit

Parker Tuomie (r) bejubelt mit Giovanni Fiore sein Tor gegen Mannheim

Vor leeren Rängen in der Mannheimer Arena zeichnete sich das Spiel der Eisbären durch ein aggressives Forechecking aus. Mit viel Geschwindigkeit und Agilität übten die Gäste nicht nur mehr Druck auf das gegnerische Tor aus, sondern konnten auch den ersten Treffer markieren. In der zehnten Minute traf Fabian Dietz, nur 42 Sekunden später erhöhte Matt White auf 2:0. Die Hausherren auf der anderen Seite taten sich schwer, sich gegen die kompakte Eisbären-Defensive klare Chancen zu erspielen.

Mannheim erhöhte zwar mit der Zeit die Intensität, doch traf weiter Berlin. Parker Tuomie machte das 3:0, bevor White ein zweites Mal einnetzte. Erst kurz vor Schluss gelang es den Adlern, Mathias Niederberger, der im Tor den Vorzug vor Tobias Ancicka erhalten hatte, zu überwinden. Doch der Treffer von Matthias Plachta zum 4:1 blieb ohne Folgen.

Köln gibt 4:0 in Straubing fast noch aus der Hand

Die Kölner Haie feierten einen Auswärtssieg bei den Straubing Tigers. Das Team von Uwe Krupp gewann mit 5:3 (2:0, 1:0, 2:3) und bleibt damit im Rennen um die Playoff-Plätze. Die Tore von Jason Akeson (16. Minute) und James Sheppard (36.) fielen in Überzahl. Landon Ferraro (17.) traf sogar in Unterzahl. Nach dem 4:0 durch Jon Matsumoto (42.) endete die Überlegenheit der Haie.

Straubing kam durch drei Tore heran: Erst traf Brandon Gormley zum 1:4 (45.), dann verkürzte Antoine Lagarnière kurz darauf auf 2:4 (48.). Und Corey Tropp traf sogar zum 3:4 (54.). Doch Matsumoto machte wenig später dann doch alles klar für die Haie und traf zum 5:3 (54.)

Statistik

Eishockey · DEL 39. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 11.04.2021 | 14.30 Uhr

Wappen Adler Mannheim

Adler Mannheim

Endras – Lehtivuori, Larkin, Akdag, Reul, Katic, Schira, Wirth – D. Wolf, Desjardins, Plachta, Leier, Bast, Krämmer, Eisenschmid, Smith, Shinnimin, Elias, Loibl, Huhtala

1
Wappen Eisbären Berlin

Eisbären Berlin

M. Niederberger – Hördler, Wissmann, J. Müller, McKiernan, Despres, Ramage, Mik – Noebels, Boychuk, White, Reichel, Foucault, Fiore, M. Olver, Streu, Tuomie, Kinder, Dietz

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Adler Mannheim Eisbären Berlin
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 1 Tor 4 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 8 Min. 10 Min.

Strafen:

  • Larkin - 2 Min. - Hoher Stock
  • Plachta - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Boychuk - 2 Min. - Halten
  • Despres - 2 Min. - Unnötige Härte
  • D. Wolf - 2 Min. - Unkorrekter Körperangriff
  • M. Olver - 2 Min. - Behinderung
  • Hördler - 2 Min. - Stockschlag
  • Akdag - 2 Min. - Beinstellen
  • Wissmann - 2 Min. - Halten

Tore:

  • 0:1 (9:06) Dietz (Despres, Kinder)
  • 0:2 (9:49) White (Boychuk, Hördler)
  • 0:3 (38:04) Tuomie (Fiore, McKiernan)
  • 0:4 (44:44) White (Boychuk) SH1
  • 1:4 (56:11) Plachta (Akdag, Eisenschmid) PP1

Schiedsrichter:

  • Lukas Kohlmüller, Gordon Schukies,

Stand der Statistik: Sonntag, 11.04.2021, 16:47 Uhr

red/sid/dpa

Darstellung: