DEL - Augsburger Panther setzen Negativlauf fort

Markus Keller, Goalie der Augsburg Panther

23. Spieltag

DEL - Augsburger Panther setzen Negativlauf fort

Die Augsburger Panther haben in der DEL ihre Negativserie fortgesetzt und auch gegen Straubing verloren. Schwenningen setzte sich bei Schlusslicht Nürnberg durch. Der EHC München hatte tags zuvor das sich im Verfolgerduell in der Süd-Gruppe deutlich gegen den ERC Ingolstadt gewonnen.

Die Augsburger Panther sind durch die dritte Niederlage in Folge aus den Play-off-Rängen der Süd-Grupe gerutscht. Die Mannschaft von Trainer Tray Tuomie verlor beim 1:2 (1:0, 0:0, 0:2) bei den Straubing Tigers. Mit 25 Punkten ist der AEV Fünfter. Die punktgleichen Straubinger liegen dahinter auf Platz sechs.

Wild Wings klettern auf Rang vier

Augsburgs direkter Konkurrent Schwenninger Wilds Wings hatte sich zuvor mit 4:3 (1:2, 0:1, 2:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen beim Schlusslicht Nürnberg Ice Tigers durchgesetzt und Platz vier erobert. Mit einem Spiel weniger beträgt Schwenningens Vorsprung auf die Panther zwei Punkte. 

München jubelt

Der dreimalige Meister EHC München siegte am Dienstag (02.03.2021) beim Dritten ERC Ingolstadt mit 5:2 (3:0, 1:1, 1:1) und festigte den zweiten Platz in der Süd-Gruppe. Der Rückstand zum souveränen Spitzenreiter Adler Mannheim beträgt bei einem Spiel mehr acht Punkte.

Doppelpack von Seidenberg

Yannic Seidenberg (7./41.), Justin Schütz (10.), Philip Gogulla (13.) und Patrick Hager (40.) trafen für die Mannschaft von Trainer Don Jackson. Louis-Marc Aubry (37.) und Wayne Simpson (43.) erzielten die Tore für die Ingolstädter.

München hatte zuvor am Dienstag den kanadischen Verteidiger Mathew Maione verpflichtet. Der 30-Jährige kommt vom lettischen Klub Dinamo Riga aus der multinationalen Kontinental Hockey League (KHL) in die bayerische Landeshauptstadt. 

Köln jubelt nach Verlängerung

In der Gruppe Nord siegten die Kölner Haie 3:2 (2:0, 0:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Iserlohn Roosters. James Sheppard (64.) gelang der entscheidende Treffer für die Haie. Zuvor hatten Landon Ferraro (4.) und Pascal Zerressen (5.) getroffen. Die Tore für Iserlohn erzielten Alexandre Grenier (21.) und Joel Lowry (58.). 

Statistik

Eishockey · DEL 23. Spieltag 2020/2021

Mittwoch, 03.03.2021 | 20.30 Uhr

Wappen Straubing Tigers

Straubing Tigers

Vogl – Gormley, Daschner, Eriksson, Schopper, Acolatse, Brandt, Kohl, Klein – Laganière, Brunnhuber, TJ Mulock, Mouillierat, M. Connolly, Tropp, Balisy, Latta, Williams, Eder, Ziegler

2
Wappen Augsburger Panther

Augsburger Panther

Keller – Valentine, Bergman, Rogl, Lamb, Haase, Sezemsky, Tölzer – Sternheimer, Clarke, Payerl, Hafenrichter, LeBlanc, Abbott, Trevelyan, Stieler, Kharboutli, Kristo, Eisenmenger, Miller

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Straubing Tigers Augsburger Panther
Überzahl 2 Überzahlsituationen, 0 Tore 3 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 6 Min. 4 Min.

Strafen:

  • Acolatse - 2 Min. - Behinderung
  • LeBlanc - 2 Min. - Beinstellen
  • Tölzer - 2 Min. - Stockschlag
  • Mouillierat - 2 Min. - Beinstellen
  • Daschner - 2 Min. - Haken

Tore:

  • 0:1 (18:38) Stieler (Kristo, Haase)
  • 1:1 (50:59) Williams (Gormley, Brunnhuber)
  • 2:1 (56:01) TJ Mulock (Kohl)

Schiedsrichter:

  • Gordon Schukies, Bastian Steingross,

Stand der Statistik: Mittwoch, 03.03.2021, 22:46 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 03.03.2021, 23:11

Darstellung: