DEL - Playoffs wohl ohne die Kölner Haie

Eishockey: Eisbären mit Penalty-Sieg über Nürnberg Sportschau 15.04.2021 01:32 Min. Verfügbar bis 15.04.2022 Das Erste

Eishockey, 40. Spieltag

DEL - Playoffs wohl ohne die Kölner Haie

Die Kölner Haie haben zwei Spiele vor Schluss der regulären Saison kaum noch Chancen auf die Playoff-Qualifikation in der Deutschen Eishockey Liga. 

Durch das 4:5 (1:2, 2:0, 1:3) am Mittwoch (14.04.2021) gegen die Straubing Tigers können die Rheinländer als Tabellensechster in der Nordgruppe nur noch theoretisch auf Rang vier kommen. Straubing darf dagegen weiter auf die K.o.-Runde hoffen und ist bei noch drei auszutragenden Partien Vierter im Süden.

Blitzstart der Tigers

Jason Akeson (22. Minute/45.), Frederik Tiffels (11.) und Kevin Gagné (24.) trafen im letzten Kölner Heimspiel der regulären Runde für die Mannschaft des früheren Bundestrainers Uwe Krupp. Chason Balisy (1.), Jeremy Williams (14.), Andreas Eder (43.), Fredrik Eriksson (51.) und Kael Mouillierat (56.) waren für die Gäste in einem spektakulären Match erfolgreich.

Der Nord-Tabellenführer Eisbären Berlin gewann gegen den Süd-Letzten Nürnberg Ice Tigers knapp nach Penaltyschießen mit 4:3 (1:1, 0:1, 2:1). Der Hauptstadt-Klub egalisierte dabei einen 1:3-Rückstand in der regulären Spielzeit und besaß im Penaltyschießen mit den Toren von Matthew White und Kristopher Foucault die besseren Nerven. Während die Berliner die Playoff-Teilnahme schon sichern konnten, haben die Ice Tigers die K.o.-Runde bereits verpasst.

Düsseldorf macht Druck auf Iserlohn

Maximilian Kammerer (r.) verlässt die DEG

Maximilian Kammerer (r.) verlässt die DEG

Am Dienstagabend hatten die Düsseldorfer EG mit 7:1 (2:0, 2:0, 3:1) bei den Augsburger Panthern gewonnen und damit Druck auf die Iserlohn Roosters gemacht, die erst nach Overtime mit 3:2 (1:1, 0:1, 1:0, 1:0) gegen die Schwenninger Wild Wings gewannen und daher "nur" zwei Punkte einfuhren.

Währenddessen siegten die Wolfsburg Grizzlys nach Rückstand noch mit 5:1 (0:1, 2:0, 3:0) gegen den EHC Red Bull München und verschafften sich ein wenig Luft im Kampf um die Playoffs in der Nord-Staffel: Die Niedersachsen rangieren mit 55 Punkten auf dem dritten Rang, Iserlohn und Düsseldorf folgen dahinter.

Unerwartete Niederlage für München

Die Münchner hingegen konnten nicht an ihre 6:1-Gala gegen Bremerhaven anknüpfen und kassierten eine unerwartete Niederlage. Unterdessen mühten sich die Adler Mannheim beim abgeschlagenen Nord-Schlusslicht Krefeld Pinguine zu einem Arbeitssieg. Der Tabellenführer der Süd-Staffel siegte erst im Penaltyschießen mit 1:0.

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven wurden hingegen ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Norddeutschen bezwangen den ERC Ingolstadt mit 5:2 (1:0, 2:1, 2:1) und festigten damit den zweiten Tabellenplatz in der Nord-Staffel.

Statistik

Eishockey · DEL 40. Spieltag 2020/2021

Dienstag, 13.04.2021 | 18.30 Uhr

Wappen Augsburger Panther

Augsburger Panther

Keller, Kickert – Valentine, Bergman, Rogl, Lamb, Haase, Tölzer, Sezemsky – Eisenmenger, LeBlanc, Abbott, Hafenrichter, Stieler, McClure, Sternheimer, Payerl, Kristo, Holzmann, Clarke, Miller

1
Wappen Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG

Hane – Cumiskey, Jensen, Brejcak, Nowak, Ebner, Johannesen – Ehl, Barta, Flaake, Kammerer, K. A. Olimb, Fischbuch, Karachun, Carey, Eder, Jahnke, Alanov, Svensson, From

7

Fakten und Zahlen zum Spiel

Augsburger Panther Düsseldorfer EG
Überzahl 3 Überzahlsituationen, 0 Tore 4 Überzahlsituationen, 2 Tore
Strafminuten 8 Min. 6 Min.

Strafen:

  • Karachun - 2 Min. - Behinderung
  • Holzmann - 2 Min. - Beinstellen
  • Alanov - 2 Min. - Haken
  • LeBlanc - 2 Min. - Beinstellen
  • Ebner - 2 Min. - Beinstellen
  • Bergman - 2 Min. - Beinstellen
  • Valentine - 2 Min. - Hoher Stock

Tore:

  • 0:1 (0:13) Flaake (Jensen, Barta)
  • 0:2 (9:42) Flaake (Ebner, Ehl)
  • 0:3 (20:50) Fischbuch (K. A. Olimb)
  • 0:4 (38:13) Carey (Jensen)
  • 0:5 (41:54) Carey (Cumiskey, Ehl) PP1
  • 1:5 (50:17) McClure (Stieler, Lamb)
  • 1:6 (56:59) Fischbuch (Kammerer, Ebner)
  • 1:7 (58:32) K. A. Olimb (Carey, Ehl) PP1

Schiedsrichter:

  • Christopher Schadewaldt, Gordon Schukies,

Stand der Statistik: Dienstag, 13.04.2021, 21:33 Uhr

sid/dpa | Stand: 14.04.2021, 23:46

Darstellung: