Schwimmen: Bruhn und Wierling wieder die Schnellsten

Annika Bruhn nach dem 100 Meter Freestyle-Finale

Finals 2021

Schwimmen: Bruhn und Wierling wieder die Schnellsten

Die Olympia-Starter Annika Bruhn und Damian Wierling haben ihre deutschen Schwimm-Meistertitel über 100 Meter Freistil verteidigt.

Die 28 Jahre alte Bruhn schlug am Sonntag in Berlin nach 54,60 Sekunden an und verwies Hannah Küchler auf Rang zwei. Bei den Männern setzte sich Wierling in 49,32 Sekunden vor Jonathan Berneburg durch.

"Wichtig, nochmal was rauszuhauen"

Schwimmen - die Finals der Frauen und Männer in voller Länge Sportschau 06.06.2021 35:40 Min. Verfügbar bis 06.06.2022 Das Erste

"Es war mir wichtig, hier nochmal was rauszuhauen", sagte Wierling nach dem Tokio-Test im Rahmen der Finals 2021.

Anders als der 25-jährige Wierling, Bruhn oder auch Brustschwimmer Lucas Matzerath, der deutscher Meister über 50 Meter wurde, hatten viele Olympia-Teilnehmer auf die nationalen Titelkämpfe verzichtet.

Ohne Wellbrock, Köhler und Heintz

So fehlten unter anderen Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock, 1500-Meter-Vizeweltmeisterin Sarah Köhler oder Lagen-Ass Philip Heintz in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark.

sid/dpa/red | Stand: 06.06.2021, 17:46

Darstellung: