Springreiten beim CHIO: So wichtig sind die vielen Prüfungen

CHIO: Daniel Deußer (r.) auf Killer Queen beim Youngsters Cup 2018

16 Springreit-Prüfungen beim CHIO in Aachen

Springreiten beim CHIO: So wichtig sind die vielen Prüfungen

Von Volker Schulte (Aachen)

Die Springreiter fiebern beim CHIO vor allem dem Nationenpreis und dem Großen Preis entgegen. Aber sie gehen noch weit öfter an den Start. Aachen hat an sechs Tagen 16 Prüfungen im Programm - und nicht immer steht das Preisgeld im Vordergrund. Ein Überblick.

Das Springen ist einer der Publikumsmagneten beim CHIO in Aachen, dem größten Reitsportturnier der Welt. Vor allem der Nationenpreis am Donnerstagabend (18.07.19) und der abschließende Große Preis am Sonntag versprechen Ruhm und Ehre für die Sieger - und ein sattes Preisgeld. Allein beim Großen Preis werden insgesamt eine Million Euro ausgeschüttet. Doch mit diesen beiden Wettbewerben allein wären die Reiter unterfordert. "Es gibt für die Reiter nichts Langweiligeres als eine Weltmeisterschaft, wo sie nur eine Prüfung am Tag haben", sagt ARD-Moderatorin Sabine Hartelt.

Und so gehen selbst Spitzenreiter wie Vorjahres-Grand-Prix-Sieger Marcus Ehning in Aachen auch bei wenig beachteten Prüfungen mit überschaubarem Preisgeld an den Start. Beispielsweise gibt es beim Eröffnungsspringen am Dienstag insgesamt nur 4.000 Euro zu gewinnen.

Erfahrung für junge Pferde

Ein wichtiges Motiv für Mehrfachstarts: Die Reiter können nicht nur ihrem Toppferd, sondern auch ihren anderen Pferden im großen Turnierrahmen Wettkampferfahrung mitgeben. Ehning hat in Aachen beispielsweise vier Pferde dabei. Der Youngsters-Cup (Dienstag/Donnerstag/Freitag) bietet außerdem den jungen Pferden eine Bühne, nur Sieben- oder Achtjährige dürfen starten. Die maximale Hindernishöhe und die vorgegebene Mindestgeschwindigkeit sind bei den weniger wichtigen Prüfungen zwar geringer. "Aber das Drumerhum bleibt gleich", sagt Hartelt. "Der Bereithalteplatz, der Einritt ins große Stadion, der optische Eindruck mit den riesigen Tribünen. Es ist eine Riesenchance für die Reiter, dass ihre Pferde solche Auftritte mitmachen dürfen."

Die Springer sprechen sich bei der Entscheidung, an welchen Prüfungen sie mit welchem Pferd an den Start gehen, mit Bundestrainer Otto Becker ab. Dieser bestimmt zudem, welche vier Reiter beim prestigeträchtigen Nationenpreis am Donnerstagabend für Deutschland starten dürfen. In diesem Jahr nominiert: Ehning, Daniel Deußer, Christian Ahlmann, Simone Blum und Maurice Tebbel. Einen von ihnen muss Becker noch aus dem Aufgebot streichen.

Insgesamt 16 Prüfungen für die Springreiter

Insgesamt bietet der CHIO an sechs Tagen 16 Springreitprüfungen, hinzu kommen zwei Prüfungen für Nachwuchsreiter unter 25 Jahren. Besonderheiten sind die Prüfungen Gräben und Wälle am Freitag, eine spektakuläre Jagdspringprüfung über feste Hindernisse, und der Teamwettbewerb am Samstagabend. Dabei treten Dreierteams in den Disziplinen Springen, Vielseitigkeit und Fahren gegeneinander an.

Alle Springprüfungen beim CHIO im Überblick
Wann?Was?Preisgeld insgesamtHindernishöhe bis zuBesonderheitLiveübertragung
Di., 16.07., 14.15 UhrEröffnungsspringen4.000 Euro1,45mSpringprüfung (Fehler/Zeit)
Di., 16.07., 17.00 UhrYoungsters-Cup3.000 Euro1,40mSpringprüfung für junge Pferde (7 oder 8 Jahre)
Mi., 17.07., 11.15 UhrPreis des Handwerks10.000 Euro1,45mSpringprüfung (Fehler/Zeit)
Mi., 17.07., 13.35 UhrGroßer Preis von Europa100.000 Euro1,60mSpringprüfung mit StechenLivestream auf sportschau.de: 13.30 bis 17.10 Uhr; WDR Fernsehen: 14.15 bis 17 Uhr
Mi., 17.07., 17.30 UhrPreis der Städteregion Aachen25.000 Euro1,50mZwei-Phasen-Springprüfung: Wer in Phase 1 ohne Abwurf bleibt, startet in Phase 2
Do., 18.07., 12.30 UhrU25-SpringpokalFür Reiter unter 25 Jahren
Do., 18.07., 14.00 UhrYoungsters-Cup4.000 Euro1,40 - 1,45mSpringprüfung für junge Pferde (7 oder 8 Jahre)
Do., 18.07., 16.30 UhrSTAWAG-Preis25.000 Euro1,50mSpringprüfung (Fehler/Zeit)
Do., 18.07., 19.30 UhrNationenpreis450.000 Euro1,60mTeamwettbewerb, Springprüfung mit zwei identischen Umläufen, zählt als Einzel-Qualifikation Allianz-Preis (Sa.) und Grand Prix (So.), Team-Qualifikation für EM 2019 und Olympia 2020Livestream auf sportschau.de: 19.15 bis 23 Uhr; WDR Fernsehen: 20.15 bis 22.40 Uhr
Fr., 19.07., 11.15 UhrVBR-Preis4.000 Euro1,50mZwei-Phasen-Springprüfung
Fr., 19.07., 13.00 UhrPreis von Nordrhein-Westfalen100.000 Euro1,60mQualifikation für Allianz-Preis und den Großen Preis für diejenigen, die beim Nationenpreis nicht in der zweiten Runde warenLivestream auf sportschau.de: 12.55 bis 17 Uhr; WDR Fernsehen: 14.15 bis 17.00 Uhr
Fr., 19.07., 16.15 UhrGräben und Wälle26.000 Euro1,45mJagdspringprüfung über Gräben und Wälle, also feste Hindernisse (Pulvermanns Grab, Billard, großer Teich)Livestream auf sportschau.de: 12.55 bis 17 Uhr; WDR Fernsehen: 14.15 bis 17.00 Uhr
Sa., 20.07., 13.15 UhrU25-Springpokal, FinaleFür Reiter unter 25 Jahren
Sa., 20.07., 15.00 UhrAllianz-Preis65.000 Euro1,55mSpringprüfung mit SiegerrundeLivestream auf sportschau.de: 9.55 bis 16.40 Uhr; WDR Fernsehen: 15.15 bis 17.15 Uhr
Sa., 20.07., 19.00 UhrYoungsters-Cup, Finale8.000 Euro1,45 - 1,50mSpringprüfung für junge Pferde (7 oder 8 Jahre)
Sa., 20.07., 19.00 UhrLavazza-Cup30.000 EuroWettbewerb mit Dreierteams: Kombinierte Spring-, Vielseitigkeits- und Fahrprüfung
So., 21.07., 13.00 UhrSAP-Preis25.000 Euro1,45mSpringprüfung (Fehler/Zeit)
So., 21.07., 15.15 UhrGrand Prix1.000.000 Euro1,70mTeil des Grand SlamsLivestream auf sportschau.de: 11 bis 20 Uhr; WDR Fernsehen: 15 bis 17 Uhr; Das Erste: 17.20 bis 18.25 Uhr

Olymp der Reiter: Rund um den CHIO Heimatflimmern 12.07.2019 44:00 Min. UT AD Verfügbar bis 12.07.2020 WDR Von Ulrike Brincker

Stand: 15.07.2019, 16:07

Darstellung: