"Sport stärken" - DOSB appelliert an die "neue Politik"

Das Haus des Sports in Frankfurt a.M.

Offener Brief an anvisierte Koalitionspartner

"Sport stärken" - DOSB appelliert an die "neue Politik"

Der Deutsche Olympische Sportbund hat vor dem Start der Koalitionsverhandlungen einen Appell an die drei beteiligten Parteien gerichtet, den Sport in Deutschland zu stärken.

In einem offenen Brief an die Generalsekretäre der SPD und der FDP, Lars Klingbeil und Volker Wissing, sowie an den politischen Geschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen, Michael Kellner, appellierte der DOSB am Dienstag (19.10.2021): "Stärken Sie den Sport! Lassen Sie uns gemeinsam Deutschland in Bewegung bringen!"

Investitionen in Infrastruktur gefordert

Unter anderem fordert der DOSB im Namen der Sporttreibenden nachhaltige Investitionen in Sportstätten und Schwimmbäder, um die Infrastruktur zu erhalten und zu stärken, den Kinder- und Jugendsport zu stärken, die 90.000 Sportvereine zu unterstützen und das Engagement von acht Millionen Ehrenamtlichen zu würdigen.

Zudem müssten die Rahmenbedingungen für die Spitzenathleten und -athletinnen verbessert werden. "Machen Sie deutlich, dass sich Leistung lohnt", fordert der DOSB. "Der Sport braucht Ihre Unterstützung!", heißt es in dem Appell.

sid/dpa | Stand: 19.10.2021, 13:00

Darstellung: