Von eins bis elf - Die deutsche Medaillenbilanz bei Biathlon-Weltmeisterschaften

Medaillensatz Biathlon-WM - die Medaillen stammenvon der WM 2015 in Kontiolahti

Von eins bis elf - Die deutsche Medaillenbilanz bei Biathlon-Weltmeisterschaften

Von Dirk Hofmeister und Torsten Schwenke

Die Erwartungen der deutschen Biathlon-Fans für die anstehende WM in Pokljuka ist groß. Wie stark die deutsche Medaillen-Hoffnung begründet ist, zeigt unser Blick in die Biathlon-Geschichtsbücher.

Vier bis fünf Medaillen bei der Biathlon-WM in Pokljuka - das wünschen sich Bernd Eisenbichler, Sportlicher Leiter Biathlon im Deutschen Skiverband, und Bundestrainer Mark Kichner. Damit würde das Niveau der vergangenen Jahre erreicht - vor allem in den Staffel-Wettkämpfen soll es Edelmetall geben. Die deutschen Athleten müssen zudem mit dem Druck der Öffentlichkeit und der erfolgsverwöhnten Biathlon-Fans umgehen. Denn, so die statistische Wahrheit: Biathlon-WM ohne deutsche Medaille - das gibt es nicht.

Seit 2007 6,8 Medaillen pro WM für deutsches Team

Nicht weniger als 141 Medaillen holten die deutschen Skijäger in den vergangenen 25 Titelkämpfen mit gemeinsamer deutscher Mannschaft seit 1991 – das sind im Schnitt 5,6 Medaillen pro WM. In den vergangenen zehn Titelkämpfen liefen und schossen sich die DSV-Athleten 68 Mal aufs Podest – das sind 6,8 Medaillen pro Großereignis.

1999: Medaillenregen in der Eistruhe

Frank Luck, Ricco Groß und Sven Fischer (v.l.n.r.) bei der Biathlon-WM 1999 in Kontiolahti

Frank Luck, Ricco Groß und Sven Fischer (v.l.n.r.) bei der Biathlon-WM 1999 in Kontiolahti

Als positive Highlights in Erinnerung geblieben sind dabei sicherlich die Titelkämpfe 1999, 2007 und 2017. Der WM 1999 in Kontiolahti, bei den eisigen Titelkämpfen mit Temperaturen um minus 20 Grad, drückten vor allem die deutschen Männer ihren Stempel auf. Sven Fischer, Ricco Groß oder Frank Luck gewannen alle Einzelrennen und teilten in der 12,5-Kilometer-Verfolgung alle Medaillen unter sich auf.

2007: Stern von Magdalena Neuner geht auf

Wie 1999 waren die Deutschen auch 2007 in Antholz erfolgreichste Nation – in elf Rennen gab es elf Medaillen. Überraschender Star der WM 2007 war Magdalena Neuner, die während der WM gerade erst 20 Jahre alt wurde. Mit drei Goldmedaillen wurde sie die erfolgreichste Athletin der WM.

2017: Laura Dahlmeier dominiert

Massenstart der Damen, Biathlon-WM in Hochfilzen

Sogar sechs Medaillen feierte Laura Dahlmeier 2017 in Hochfilzen. Damit hatte die spätere Olympiasiegerin im sonnigen Kitzbüheler Pillerseetal erheblichen Anteil an den insgesamt acht Medaillen, die die deutschen Biathleten mit nach Hause brachten.

2013: Ungewöhnliche Medaillenflaute

Andrea Henkel beim Schießstand während der Biathlon-WM in Tschechien

Andrea Henkel beim Schießstand während der Biathlon-WM in Tschechien

Aber auch das gab es: Medaillenflauten. Zuletzt 2013 im tschechischen Nove Mesto. Ein Jahr nach dem Karriereende von Magdalena Neuner und zwei Jahre, bevor Laura Dahlmeier ihre ersten WM-Medaillen gewann, ging für das deutsche Team nur wenig. Die einzige Einzelmedaille gewann Andrea Henkel mit Silber im Einzel, zudem gab es Bronze in der Männer-Staffel.

2020: Silberspiele in Antholz

Die WM 2020 im italienischen Antholz ist nicht nur als das letzte Sport-Großereignis vor einem weltweiten Corona-Lockdown in die Geschichte eingegangen. Aus deutscher Biathlon-Sicht waren es auch die Silberspiele. Von den fünf Medaillen glänzten vier silbern. Denise Herrmann und Vanessa Hinz in Einzelrennen, die deutsche Frauen-Staffel sowie Erik Lesser und Franziska Preuß in der Single-Mixed-Staffel liefen jeweils auf Rang zwei. Hinzu kam einmal Bronze für die Männer-Staffel.

2021: Vier bis fünf Medaillen als Ziel

Die deutschen Biathletinnen und Biathleten reisen mit zwölf Podestplätzen aus der bisherigen Saison nach Slowenien. Dabei ragen die Siege von Peiffer im Massenstart vor Weihnachten in Hochfilzen und von der Frauen-Staffel beim Heim-Weltcup in Oberhof ragen heraus. Die DSV-Athleten fühlen sich gerüstet. Und so kann Peiffer auch selbstbewusst sagen: "Ich möchte mit einer Medaille nach Hause fahren."

Übersicht: Die Medaillen seit 1991

Deutsche Medaillen bei Biathlon-Weltmeisterschaften (seit 1991)
Jahr - OrtAnzahl Medaillen für DSVGoldSilberBronzeAnzahl Gesamtrennen
2020 - Antholz504112
2019 - Östersund722312
2017 - Hochfilzen871011
2016 - Oslo713311
2015 - Kontiolahti532011
2013 - Nove Mesto201111
2012 - Ruhpolding521211
2011 - Chanty Mansijsk743011
2009 - Pyeongchang824211
2008 - Östersund852111
2007 - Antholz1153311
2005 - Hochfilzen934210
2004 - Oberhof723210
2003 - Chanty Mansijsk732210
2002 - Oslo10102
2001 - Pokljuka613210
2000 - Oslo/ Lahti713310
1999 - Kontiolahti/ Oslo1062210
1998 - Pokljuka/ Hochfilzen20114
1997 - Brezno-Osrblie431010
1996 - Ruhpolding32108
1995 - Antholz52318
1994 - Canmore10012
1993 - Borowez43018
1992 - Nowosibirsk11002
1991 - Lahti64118

Thema in: MDR aktuell - das Nachrichtenradio, ab 13. Februar, stündlich XX:40 Uhr

Stand: 05.02.2021, 12:24

Darstellung: