Olsbu Röiseland bejubelt Sprint-Gold bei der Biathlon-WM

Biathlon-WM: Röiseland neue Sprint-Weltmeisterin Sportschau 14.02.2020 00:38 Min. Verfügbar bis 14.02.2021 Das Erste

Sprint der Frauen

Olsbu Röiseland bejubelt Sprint-Gold bei der Biathlon-WM

Nach dem Sieg in der Mixed-Staffel am Donnerstag ist auch der erste Individual-Titel der Biathlon-WM nach Norwegen gegangen. Marte Olsbu Röiseland siegte im Sprint. Die deutschen Biathletinnen verpassten die Medaillen.

Damit steht Röiseland auch bei der zweiten Entscheidung der Weltmeisterschaften im italienischen Antholz ganz oben auf dem Podest. Am Donnerstag war sie Teil der norwegischen Mixed-Staffel, die sich zum Weltmeister krönte. Hinter der neuen Sprint-Weltmeisterin (eine Strafrunde) kam die fehlerfreie US-Amerikanerin Susan Dunklee überraschend auf den zweiten Rang. Bronze ging an die Lucie Charvatova aus Tschechien.

Weltmeisterin Röiseland: "Heute will ich einfach nur lachen" Sportschau 14.02.2020 07:32 Min. Verfügbar bis 14.02.2021 Das Erste

Wieder kein Podest für den DSV

Der Deutsche Skiverband (DSV) muss derweil weiter auf die erste Medaille bei den Titelkämpfen in der Südtirol-Arena warten. Denise Hermann drehte gleich drei Extra-Runden und verpasste damit schließlich um rund zehn Sekunden das Podest. Dabei lag sie zwischenzeitlich gar auf dem Bronzerang, musste aber noch zwei Kontrahentinnen vorbeilassen. Besonders schlimm war das Warten, wie sie anschließend im ZDF erklärte: "Mir war ganz übel die ganze Zeit, aber ich wusste ja, dass es erst vorbei ist, wenn alle im Ziel sind. Mit drei Fehlern kann man nicht gerade davon ausgehen, um eine Medaille zu kämpfen. Aber es war ein fehlerlastiger Wettkampf. Auf der Strecke habe ich gedacht, dass mich die Trainer verarschen wollen, als sie sagten, dass ich noch um Platz drei kämpfe. Ich fühle mich in der Loipe top in Schuss, daher sind die drei Fehler schon sehr bitter." Insgesamt schafften neben Silbermedaillengewinnerin Dunklee nur drei weitere Athletinnen alle zehn Scheiben zu treffen.

Denise Herrmann bei der Biathlon-WM in Antholz

Denise Herrmann bei der Biathlon-WM in Antholz

Franziska Preuß beendete das 7,5-Kilometer-Rennen nach zwei Schießfehlern auf dem achten Rang (+40,8 Sekunden). In beiden Einlagen am Schießstand setzte sie ihren letzten Schuss daneben und musste die jeweils zusätzlichen 150 Meter absolvieren. "Bei mir ging es heute im Schießen deutlich besser. Darum ärgern mich die beiden Fehler extrem. Ein Fehler weniger und schon wäre ich noch ein Stück weiter vorne. Ich bin aber trotzdem zufrieden, weil es für den Verfolger eine gute Ausgangsposition ist", sagte sie im Anschluss.

Vanessa Hinz wurde 14. (2 Schießfehler/+49,5 s). Karolin Horchler kam bei ihrem ersten WM-Rennen auf Rang 23 (1/+1:11,2 Minuten). Die zweite Debütantin Janina Hettich leistete sich stehend vier Fehler und verpasste als 65. die Qualifikation für das Verfolgungsrennen am Sonntag (5/+2:23,4 min).

Deutsche Biathlon-Damen nach Sprint Sportschau 15.02.2020 07:32 Min. Verfügbar bis 15.02.2021 Das Erste

Weltcup-Führende Eckhoff mit Totalausfall

Einen Tag zum Vergessen erlebte die bis dato Weltcup-Führende Tiril Eckhoff. Sie musste gleich sechs Mal in die Strafrunde und landete abgeschlagen auf Rang 59 (+2:08,0 min), wodurch sie gerade noch das Startrecht für den Verfolger erreichte. Zudem verlor sie auch die Führung im Gesamtweltcup an Dorothea Wierer, die Siebte wurde (+39,0 s). Hanna Öberg, nach dem ersten Schießen noch ganz vorne mit dabei, ließ stehend gleich drei Scheiben stehen und verpasste so auf Rang 18 (+57,2 s) die Top 10 deutlich.

Männer-Sprint am Samstag, Verfolgung der Frauen am Sonntag

Am Samstag sind dann die Männer im Sprint über 10 Kilometer gefragt. Los geht es wieder um 14.45 Uhr. Die deutschen Farben vertreten Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer, der 2017er-Sprint-Weltmeister Benedikt Doll sowie Johannes Kühn und Philipp Horn.

Die Frauen haben nun 48 Stunden Regenerationspause, bevor die nächste Entscheidung in der Verfolgung ansteht.

Das Thema im Programm: Tagesschau, Das Erste, 14.02.2020, 20.00 Uhr

rho | Stand: 14.02.2020, 16:11

Darstellung: