Dahlmeier muss WM-Mixed-Staffel absagen

Laura Dahlmeier bei der Biathlon-WM in Östersund

Biathlon-WM

Dahlmeier muss WM-Mixed-Staffel absagen

Von Dirk Hofmeister, Östersund

Die Biathlon-WM beginnt für Deutschlands Star Laura Dahlmeier - mit einer Absage. Die Fünffach-Weltmeisterin und Doppel-Olympiasiegerin fehlt in der Mixed-Staffel aus gesundheitlichen Gründen. Für die Bayerin rückt eine Sächsin nach.

Das teilte der Deutsche Ski-Verband (DSV) am Donnerstagmittag (07.03.2019) nur wenige Stunden vor dem Wettkampf (16.15 Uhr im Live-Ticker und live in Das Erste) mit. Grund seien leichte gesundheitliche Probleme. Dahlmeier habe eine leichte Erkältung, der Startverzicht sei eine Vorsichtsmaßnahme.

Herrmann für Dahlmeier

Für Dahlmeier ins Mixed-Team rutscht Denise Herrmann. Die 30-jährige Sächsin geht nach Startläuferin Vanessa Hinz als Zweite auf die Strecke. Herrmann läuft überhaupt erst ihre dritte Mixed-Staffel. Zuletzt wurde sie im Weltcup Ende November Siebte. Auf das Podest lief sie 2016/17, als sie beim IBU-Cup in Ridnaun Dritte wurde.

DSV-Quartett: Hinz, Herrmann, Peiffer, Doll

Denise Herrmann im Training der Biathlon-WM in Östersund.

Denise Herrmann im Training der Biathlon-WM in Östersund.

Neben Hinz und Herrmann starten für den Deutschen Ski-Verband noch Arnd Peiffer und Benedikt Doll in der Mixed-Staffel. Die Deutschen gehen als Titelverteidiger ins Rennen, laufen aber erstmals in dieser Besetzung.

Mixed-Staffeln in Bestbesetzung

Starke Konkurrenten für die Deutschen im Kampf um einen angepeilten Podestplatz dürften Frankreich, Norwegen, Russland, Italien und Gastgeber Schweden sein. Die Teams laufen jeweils in Bestbesetzung, so gehen für Frankreich unter anderem Martin Fourcade und Anais Chevalier, für Norwegen unter anderem Marte Roeiseland und Johannes Thingnes Bö, für Russland unter anderem Ekaterina Yurlova-Percht und Alexander Loginow sowie für Italien unter anderem Lisa Vittozi, Dorothea Wierer und Lukas Hofer an den Start.

Schweden mit Öberg und Samuelsson

Jesper Nelin, Sebastian Samuelsson, Hanna Oeberg, Öberg, Linn Persson (v.l.n.r.)

Die schwedische Mixed-Staffel Jesper Nelin, Sebastian Samuelsson, Hanna Öberg, Linn Persson (v.l.n.r.).

Im Kampf um den Sieg wollen auch die Gastgeber ein Wörtchen mitreden. Das schwedische Team zählt bei der Heim-WM zu den Mitfavoriten, vor allem in den Staffelrennen. Unter großer Medienbeteiligung fand am Mittwoch die erste Presskonferenz statt. "Wir haben enormen Druck", so Wolfgang Pichler, deutscher Trainer der Schweden. Den Druck vom Team nehmen sollen Linn Persson, Hanna Oeberg, Jesper Nelin und Sebastian Samuelsson. Dieses Quartett schickt Pichler ins Rennen.

Thema in Das Erste, Sportschau am 07.03., 16:10 Uhr

Stand: 07.03.2019, 11:29

Darstellung: