Gelingt Denise Herrmann der erste Einzelcoup?

Kurz gefragt mit Denise Herrmann

Sportschau 14.02.2020 01:18 Min. Verfügbar bis 14.02.2021 ARD Von Philipp Weiskirch

Biathlon-WM - der Sprint der Frauen

Gelingt Denise Herrmann der erste Einzelcoup?

Krallt sich Biathletin Denise Herrmann nach Platz vier in der Mixed-Staffel die erste WM-Medaille? Am Freitag gehört die 31-Jährige beim Sprint der Frauen zum Kreis der Gold-Favoritinnen, wenn alles am Schießstand funktioniert.

Am Freitag (14.02.2020) steht mit dem Sprint der Frauen die erste Einzelentscheidung der Biathlon-WM in Antholz an. Die Deutschen schicken alle fünf nominierten Athletinnen ins Rennen. Weil Denise Herrmann als Verfolgungs-Weltmeisterin ein persönliches Startrecht hat, dürfen neben Franziska Preuß und Vanessa Hinz auch die WM-Debütantinnen Karoline Horchler und Janina Hettich auf die 7,5 Kilometer lange Strecke.

Wierer, Eckhoff, Röiseland oder doch Herrmann?

Fünf Sprint-Weltcups standen in dieser Saison bisher auf dem Programm. Die beiden Auftaktrennen in Östersund und Hochfilzen sicherte sich die Italienerin Dorothea Wierer, danach gingen die Siege nach Norwegen. In Annecy und Ruhpolding setzte sich Tiril Eckhoff durch. In Oberhof gewann Marte Olsbu Röiseland.

Für die deutschen Farben schaffte es Denise Herrmann in Oberhof als Zweite auf das Treppchen, Franziska Preuß wurde in Östersund Vierte. Auch in Antholz spricht viel für die schießstarken Norwegerinnen Eckhoff oder Röiseland. Die Italienerin Wierer ist sicher auch eine heiße Medaillen-Kandidatin, gerade nach dem starken Silber-Lauf in der MIxed-Staffel.

Herrmann - zehn Treffer bedeuten WM-Medaille

Aus deutscher Sicht steht und fällt alles mit dem Schießergebnis der laufstarken Herrmann. Preuß, Hinz, Horchler und Hettich werden wohl nicht um die Medaillen mitkämpfen können. Wenn Herrmann mit dem Gewehr trifft, kann sie es in jedem Rennen auf das Podest schaffen. In dieser Saison hatte die Sächsin mit erheblichen Problemen am Schießstand zu kämpfen, zeigte sich zuletzt in Pokljuka aber bärenstark, als sie im Einzel 20 Scheiben versenkte. "Wenn ich sauber am Schießstand arbeite, weiß ich, dass ich überall vorne mitspielen kann", ist Herrmann sicher.

Herrmann nach enttäuschendem Platz 4

Sportschau 14.02.2020 02:16 Min. Verfügbar bis 14.02.2021 ARD Von Philipp Weiskirch

dpa/sid/red | Stand: 13.02.2020, 16:06

Darstellung: