Doll & Co. nehmen den Kampf gegen Überflieger Bö auf

Benedikt Doll und Arnd Peiffer in Antholz

Biathlon-WM - der Sprint der Männer

Doll & Co. nehmen den Kampf gegen Überflieger Bö auf

Mit Ex-Weltmeister Benedikt Doll und Olympiasieger Arnd Peiffer an der Spitze starten die deutschen BItahlonmänner ins erste Einzelrennen bei der WM in Antholz. Vor allem Doll ist selbstbewusst - er will Topfavorit Johannes Thingnes Bö ärgern.

Olympiasieger Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Ex-Weltmeister Benedikt Doll (Breitnau) führen erwartungsgemäß die deutschen Biathleten im WM-Sprint in Antholz an. Neben den beiden Routiniers starten Johannes Kühn (Reit im Winkl) und der 25-jährige WM-Debütant Philipp Horn (Frankenhain) beim 10-Kilometer-Sprint in Antholz.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Kein Einsatz für Philipp Nawrath, Erik Lesser im IBU-Cup

Dagegen verzichtet Bundestrainer Mark Kirchner auf Philipp Nawrath (Nesselwang), der bei der WM-Generalprobe in Pokljuka im Einzel noch als Vierter geglänzt hatte. Der ebenfalls für die Titelkämpfe in Antholz nominierte Ex-Weltmeister Erik Lesser (Frankenhain) bereitet sich derzeit im zweitklassigen IBU-Cup auf mögliche Einsätze in der zweiten WM-Woche vor.

Doll will Topfavorit Bö herausfordern

Topfavorit auf den WM-Titel ist nach einer herausragenden bisherigen Saison der Norweger Johannes Thingnes Bö. Aber vor allem Benedikt Doll, der Sprint-Weltmeister von 2017, will sich nicht freiwillig in die Statistenrolle begeben.

"Bei der WM sind dieselben Leute am Start wie im Weltcup. Dort hat es schon fürs Podest gereicht, dann ist es natürlich auch das Ziel, dass es auch bei der WM fürs Podium reicht", sagte Doll, der in dieser Saison den Sprint im französischen Le Grand Bournand gewinnen konnte: "Es wäre nicht ehrlich zu sagen, ich will nur dabei sein. Ich habe vor, die Medaillenränge anzugreifen, das wird aber nicht einfach."

dpa/sid/red | Stand: 14.02.2020, 12:43

Darstellung: