Silber für Preuß/Lesser in der Single-Mixed-Staffel

Biathlon-WM in Antholz - die Single-Mixed-Staffel Sportschau 20.02.2020 39:26 Min. Verfügbar bis 20.02.2021 Das Erste

Biathlon-WM in Antholz

Silber für Preuß/Lesser in der Single-Mixed-Staffel

Franziska Preuß und Erik Lesser haben bei der Biathlon-WM in Antholz nach einer bärenstarken Leistung in der Single-Mixed-Staffel Silber geholt. Das deutsche Duo musste sich über 2x6 + 1,5 km nur den überragenden Norwegern geschlagen geben.

Die Single-Mixed-Staffel ist bei der WM noch relativ neu. Im vergangenen Jahr feierte der Wettbewerb in Östersund seine WM-Premiere. Bei dieser Disziplin ist vor allem eine gute Leistung am Schießstand gefragt, denn die Runde ist nur 1,5 Kilometer lang. Insgesamt müssen 13,5 km zurückgelegt werden.

Für Deutschland waren Franziska Preuß (Haag) und Erik Lesser (Frankenhain) am Start. Der Thüringer feierte sein Debüt bei der WM in Antholz. Der 31-Jährige, der zuletzt im zweitklassigen IBU-Cup startete, war nach einer schwachen Saison als Ersatzmann nominiert worden.

Biathlon-WM in Antholz - die Analyse und Stimmen nach dem Single Mixed Sportschau 20.02.2020 04:09 Min. Verfügbar bis 20.02.2021 Das Erste

Schnelles Schießen des DSV-Duos

Preuß und Lesser schossen schnell und sicher - beide mussten in ihren acht Schießeinlagen nur fünfmal nachladen, am Schießstand waren sie sogar die Schnellsten. Nach ihren vier Schießen schickte die Bayerin Preuß Lesser als Führenden auf die letzten 4,5 Kilometer. Der Vorsprung auf Titelverteidiger Norwegen mit Marte Olsbu Röiseland und Johannes Thingnes Bö betrug mit 0,4 Sekunden allerdings nur einen Wimpernschlag. Die Entscheidung fiel beim letzten Schießen: Lesser und Bö schossen fast zeitgleich - der Norweger blieb fehlerfrei, Lesser musste einmal nachladen und Bö davon ziehen lassen. Norwegen verteidigte so seinen Titel mit einem Vorsprung von 17,6 Sekunden, das Duo Preuß/Lesser sicherte sich die Silbermedaille - die dritte für den Deutschen Skiverband bei dieser WM. Bronze ging an Frankreich mit Emilien Jacquelin / Anais Bescond (0+4/29,8 Sekunden zurück).

Lesser: "Unfassbar glücklich"

Lesser zeigte sich danach am ARD-Mikrofon erleichtert: "Ich bin unfassbar glücklich, dass ich mich nach meiner unfassbar beschissenen Saison so präsentieren konnte. Das gibt mir die Genugtuung. Ich habe das Vertrauen zurückgezahlt." "Cool, dass es heute so hingehauen hat", ergänzte Preuß. Auch Chef-Bundestrainer Mark Kirchner zeigte sich mehr als zufrieden: "Wir haben unsere beiden besten und schnellsten Schützen ins Rennen geschickt, das war unsere Taktik."

nho/dpa/sid | Stand: 20.02.2020, 16:00

Darstellung: